0 Kommentare

Das Einhorn unter dem Eyetracker

Von Daniel • 01.09.2014

Fabian hat mal seine Lieblingsblogs unter dem Eyetracker betrachtet – auch mein Blog ist mit dabei. Das ist zwar nicht besonders aussagekräftig da nur eine Person mitmachte, aber dennoch interessant. Wenn ich mir das so ansehe kann ich auch relativ zufrieden sein.

Einhorn unter dem Eyetracker

Trenner
0 Kommentare

Kent Brockman wollte noch was zu den Wahlen in Sachsen sagen…

Von Daniel • 01.09.2014

Trenner
0 Kommentare

Ich mache Fortschritte…

Von Daniel • 01.09.2014

Feindesliste

(via bf)

Trenner
0 Kommentare

Aus aktuellem Anlass

Von Daniel • 31.08.2014

Trenner
0 Kommentare

Tanz ins Wochenende!

Von Daniel • 29.08.2014

jake1

jake2 (mehr …)

Trenner
0 Kommentare

So machst Du Dein Handy demosicher

Von Daniel • 29.08.2014

“Wer auf eine politische Demonstration geht, kann schnell in eine Funkzellenüberwachung der Polizei geraten oder sein Smartphone gar loswerden. Ein Leitfaden verrät, wie man sich digital auf eine Demo vorbereitet.

Und nicht vergessen, morgen steht dann die Freiheit statt Angst Demo in Berlin an!

Trenner
2 Kommentare

Skandal geht weiter: Hello Kitty ist auch kein Mensch

Von Daniel • 29.08.2014

hello-kitty

Es wird verwirrend. Viele Journalist*innen (nicht so abschreibende Stümper wie ich) waren irritiert ob der Meldung, dass Hello Kitty keine Katze sei. Die Nachricht machte dann sogar so die Runde, dass der Bildblog sich dem Thema annahm. Kotaku haben also nochmal bei Sanrio nachgefragt und bekamen versichert, dass es zu weit ginge Hello Kitty den Katzenstatus abzusprechen:

“Als wir in Sanrios Hauptquartier in Tokio fragten, ob Hello Kitty wirklich eine Katze sei, erklärte eine Sprecherin: ‘Hello Kitty wurde nach dem Vorbild einer Katze erschaffen. Es würde zu weit gehen zu sagen, dass Hello Kitty keine Katze ist. Hello Kitty ist eine personifizierte, eine vermenschlichte Katze.’

Um sicherzugehen, fragte ich noch einmal: ‘Also würde es zu weit gehen zu sagen, dass Hello Kitty keine Katze ist?’ Die Sprecherin antwortete: ‘Ja, das würde zu weit gehen’.”

Also weder Katze noch Mensch, sondern anthromorphe Comicfigur. Dennoch irritierend. So irritierend, dass jemand anders auf Nummer sicher geht:

kitty_snoopy

Trenner
1 Kommentar

Aktion Doppelstimme startet

Von Daniel • 29.08.2014

Aktion Doppelstimme

Klappt natürlich auch mit AfD und CDU z.B.

(Danke an Caro Mahn-Gauseweg)

Trenner
6 Kommentare

Xavier Naidoo – Gott, Armageddon und die Verschwörungen

Von Daniel • 28.08.2014

armageddon

Xavier Naidoo geht gerade durch die Medien und wird wegen eines Auftritts bei Friedensdemos ordentlich gebasht. Grund ist gar nicht mal der Auftritt selbst, sondern seine Aussagen. So fragt er, ob Deutschland nicht ein besetztes Land sei und überhaupt eine Verfassung habe.

Deutschland als besetztes Land ist ein Thema, das gerne von sogenannten “Reichsbürgern” aufgebracht wird. Auch Naidoo nutzte bereits vorher öffentliche Auftritte für seine steilen Thesen. So z.B. 2011 im ARD-Morgenmagazin:

Mit dem BRD-GmbH-Thema mag ich mich hier nicht näher beschäftigen, verweise stattdessen auf diesen Artikel bei indub.io sowie diesen Beitrag bei Psiram. Viel mehr geht es darum, dass der Star Naidoo unentwegt solchen Kram von sich gibt. So sinniert er in Interviews wie in Texten oft über die “Reinheit” dieser Welt und darüber, sie zu säubern – “Auskehren” nennt er dann das. Im Lied “Ich lass sie sterben” heißt es:

“Diese Welt war verlogen, Diese Welt war nie rein! Sie liegt am Boden um zu sterben und ich lass sie sterben denn ich weiß so soll es sein”

Martialisch geht es auch in anderen Titel zu wie bei dem Song “Kill All Psychopaths” der Söhne Mannheims, natürlich alles nur bildlich/metaphorisch gemeint. Wie auch der zuvor jüngste Skandal um das gemeinsame Lied Naidoos mit Kool Savas. In einem Hidden-track auf der gemeinsamen Platte heißt es homophob:

“Warum liebst du keine Möse, weil jeder Mensch doch aus einer ist?”

Und weiter:

“Ich schneid euch jetzt mal die Arme und die Beine ab, und dann ficke ich euch in den Arsch, so wie ihr es mit den Kleinen macht. Ich bin nur traurig und nicht wütend. Trotzdem würde ich euch töten.”

Natürlich ging es nur um das Wohl der Kinder, was die Gewaltfantasien rechtfertigen soll. Auch ein Grund für Naidoos Beteiligung an der Prangershow “Tatort Internet – Schützt endlich unsere Kinder” im Jahre 2010. Eine Sendung, die die frühere Vorsitzende der Kinderkommission des Deutschen Bundestages Marlene Rupprecht zu der Aussage bewegte, die Sendung sei rechtsstaatlich bedenklich, provoziere Straftaten und gehöre verboten.

Schon beim Xavas-Song sinnierte Markus Staiger:

“Hier ist also jemand im Besitz einer tiefergehenden Wahrheit und stellte einen Zusammenhang her zwischen Geheimbünden, satanistischen Praktiken und realer politischer Macht. Die Mächtigen dieser Welt treffen sich in geheimen Logen und trinken Kinderblut für den Machterhalt! Das System hat sich von Gott abgewandt und steuert seinem Untergang entgegen. Wer solche Gruselgeschichten hat, braucht sich mit wirklicher Politik, Wirtschaft, ökonomischen und gesellschaftlichen Zusammenhängen nicht mehr zu beschäftigen.”

Und der Auftritt bei den Mahnwachen ist neben dem Morgenmagazin-Auftritt auch nicht die einzige non-musikalische Skurrilität, die Naidoo sich leistete. So reichte er einst Klage gegen Horst Köhler wegen Hochverrats ein. Die Begründung klingt in ihrer Schwammigkeit irgendwie vertraut:

“Bei ihm ging es darum, dass er der maßgebliche Finanzreferent war, Deutschland in die Währungsunion und die EU gebracht hat, dafür aber kein Mandat des eigentlichen Souveräns, nämlich des Volkes, hatte. Ein paar Tage nach meiner Klage ist er zurückgetreten. Ich dachte, wow – was für ein krasser Zufall!”

Krass, wie damals bei Hasselhoff und der Mauer. Und natürlich hat Naidoo auch was zu 9/11 zu singen. In “Goldwaagen / Goldwagen” heißt es:

“9/11, London und Madrid – jeder weiß dass Al Qaida nur die CIA ist/ World Trade Center Nr. 7 / Warum ist von dem Gebäude nichts mehr übrig geblieben”

Aber wirklich gruselig wird die Recherche, wenn Du Dir ein Interview mit dem Musikexpress 1999 durchliest. Wir hätten alle gewahnt -eh- gewarnt sein können. Überraschend ist an Naidoos Aussagen eigentlich nichts. Denn das Armageddon begann bereits 1992. Muss man wissen!

Trenner
0 Kommentare

Was wir von Walen lernen können

Von Daniel • 28.08.2014

Wale

Ich LIEBE Wale und dieser Kurzfilm von Drew Christie ist so sweet! Ein wenig abespaced aber süß, denn wir sollten viel mehr singen, sagen die Wale:

“I think that if humans sang as much as us whales it could resolve many of the issues that plague them now. I’m not saying the world would turnaround overnight but the beginning of a new consciousness might emerge.”

Song Of the Spindle from Drew Christie on Vimeo.

(via upworthy)

Trenner

Aktuelle Posts

Das Einhorn unter dem Eyetracker

Fabian hat mal seine Lieblingsblogs unter dem Eyetracker betrachtet – auch mein Blog ist mit dabei. Das ist zwar nicht besonders aussagekräftig da nur eine Person mitmachte, aber dennoch...

Aus aktuellem Anlass

pic.twitter.com/IFwGSSeAVr — Good Duck Panels (@GoodDuckPanels) August 31, 2014