Guitar Moves mit Matt Sweeney

-

St Vincent & Matt Sweeney

In letzter Zeit spiele und übe ich immer wieder mehr Gitarre, bastel an Effectboards rum und habe eine absurde Liebe entdeckt Black-Metal-Riffs spielen zu wollen. In diesem Zusammenhang habe ich die Guitar-Moves-Serie von Noisey entdeckt. Matt Sweeney (u.a. Zwan, Bonnie ‚Prince‘ Billy) trifft in der Serie Gitarristen und quatscht mit ihnen und lässt sich den ein oder anderen Trick zeigen. Mit Lemmy ist auch ein Bassist und mit Leroy Troy ein Banjo-Spieler dabei. Könnte ich mir stundenlang ansehen. Ihr ja vielleicht auch…

„Guitar Moves, hosted by Matt Sweeney, is a show where the viewer gets an opportunity to sit in on a private, interesting, and hilarious conversation about guitars, music, life, and craft. During the season, Sweeney and his guests play through licks, riffs, and solos that inform their style, influence their playing, and define their sound“

Komischerweise ist die einzige Folge mit einer Gitarristin nicht im Noisey-Kanal zu finden. Auf YouTube gibt es die Episode mit St. Vincent dennoch:

Trenner

The Bell Jar kommt 2018 ins Kino!

-

Lisa liest The Bell Jar

Oh my. Sylvia Plaths „Die Glasglocke“ ist eines meiner Lieblingsbücher. Vielleicht sogar mein Lieblingsbuch. Klar, das Werk ist sicherlich eher für Teenies oder Anfang-Zwanzigjährige, aber eben in genau dem Alter las ich es und es beeinflusste mich dann doch sehr.

In dem Werk geht es um die junge Esther Greenwoood die unter schweren Depressionen leidet und nach mehreren Suizidversuchen in eine psychatrische Klinik kommt. In den USA ein Kultbuch. Vergleichbar mit „Der Fänger im Roggen“ oder irgendwas von Herman Hesse („Unterm Rad“, „Siddharta“, „Steppenwolf“, sowas halt).

Bereits 1979 wurde das Buch zum ersten Mal verfilmt und seit langem saß Julia Stiles auf den Rechten und war für Regie und zeitweise auch als Protagonistin eingeplant. Irgendwann war aber klar, dass Stiles wohl kaum die Hauptrolle spielen wird. Nun ist der Film für 2018 angekündigt und der imdb nach wird der Film wohl auch gemacht. Produzieren wird nun u.a. Dakota Fanning, die auch die Hauptrolle übernimmt. Regie führt überraschenderweise Kirsten Dunst, die auch am Drehbuch beteiligt sein wird. Außerdem sind auch noch Patricia Arquette und Jesse Plemons mit an Bord.

Trenner

Funko kündigt Twin-Peaks-Actionfiguren an!

-

Sweet. Letztens hatte ich hier noch inoffizielle LEGO-Minifigs von Twin Peaks und nun kündigt Funko Twin-Peaks-Actionfiguren an. Anlässlich der London Toy Fair wurden die Neuheiten präsentiert, darunter eben auch vier Twin-Peaks-Figuren. Agent Cooper, Bob, die Log-Lady und „Laura in Plastic“. Ein genaues Erscheinungsdatum ist bisher nicht bekannt. Die dritte Staffel startet indes am 21. Mai in den USA.

FUNKO - Twin Peaks - Actionfiguren

(via intro)

Trenner
Trenner
Trenner
Trenner

Deine Chance: Lebe auf einem Leuchtturm in Tasmanien

-

Maatsuyker Leuchtturm von Jeff Jennings Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported

Noch bis zum 30. Januar könntest Du Deine Lieblings-Fluchtphantasie wahr machen. Tasmanian Parks and Wildlife Service suchen zwei Freiwillige, die sechs Monate in dem Leuchtturm auf Maatsuyker Island, dem südlichsten Leuchtturm Australiens, verbringen wollen. Aus der Stellenanzeige:

„Volunteers are responsible for providing their own food, clothing, entertainment, bedding and other personal items. The Parks and Wildlife Service will provide transport by helicopter for these items between Hobart and Maatsuyker Island. Transport space is limited to 325 kg per person, (for 6 month stay).

The Parks and Wildlife Service will also provide one resupply helicopter visit at approximately 3 months in (i.e. one resupply in the standard 6 month stay), often to coincide with scheduled or unplanned maintenance. Space on the resupply flight will also be limited. Caretakers generally make their own arrangements for the preparation of food and other goods for resupply. Please note PWS prefer people take as many of the supplies as possible onto Maatsuyker in the beginning, so that the resupply can be primarily for fresh food and mail. There is a vegetable garden maintained by the caretakers for fresh food.

Electricity is supplied by a generating system incorporating solar and back up diesel. The high cost of transport dictates that gas and diesel consumption on the island be kept to a minimum.“

Hier kannst Du Dich bewerben. Aber vermutlich ist der Andrang so groß, dass Deine Chance verschwindend gering sein dürfte…

(via neatorama / Foto: Wikimedia von Jeff Jennings unter CC BY-SA 3.0 Lizenz)

Trenner

Women’s March – Linksammlung und Stimmen

-

Women's March Map

Am Wochenende übertrumpfte der Women’s March die Amtseinführung von Donald Trump. Zu den Hauptorganisierenden gehören Aktivistinnen, die sich gegen Polizeigewalt, Masseninhaftierungen und für Gewaltprävention und eine umfassende Gesundheitsversorgung einsetzen und einen intersektionalen Anspruch vertreten. Die Mädchenmannschaft zu den Zielen:

„Die politischen Forderungen berühren unterschiedliche gesellschaftliche Bereiche: Gefordert wird ein Ende geschlechtsspezifischer Gewalt sowie Polizeigewalt und des Strafjustizsystems wie es heute existiert; reproduktive Rechte sowie HIV-Prävention und eine umfassende Sexualerziehung; körperliche Selbstbestimmung von LGBTQIA; Lohngleichheit, eine umfassende Gesundheitsversorgung, Mindestlöhne und die Möglichkeit zur gewerkschaftlichen Organisation für alle; uneingeschränktes Wahlrecht, Redefreiheit und ein Equal Rights Amendment zur US-amerikanischen Verfassung; Barrierefreiheit; Rechte für Einwanderer_innen und Geflüchtete; sowie Zugang zu sauberem Trinkwasser und Nutzung öffentlichen Landes für alle.“

Nach Berechnungen gingen am Samstag sogar bis zu 4,2 Millionen Amerikaner*innen auf die Straße – die größten Proteste in der US-Geschichte berichtet SpOn.
Unterstützt wurden die Demonstrationen von Prominenten wie u.a. Gloria Steinem, Madonna oder Michael Moore. Der Standard wirft einen Blick auf die berühmten Teilnehmer*innen.

Selbst dabei war Deanna Zandt, die bei KleinerDrei im Podcast von ihren Erlebnissen berichtet:

„Als alter Demo-Hase war der Women’s March für Deanna trotzdem noch mal eine ganz neue Erfahrung. Zusammen mit Anne spricht sie außerdem über die Notwendigkeit von Intersektionalität, die Herausforderungen eine Demo zu organisieren, was nun vor allem weiße Frauen an Aufklärungsarbeit zu leisten haben und wie ihr Matt Berninger von The National plötzlich ein kleines Ständchen sang.“

Und natürlich kamen auch einige Memes zum Einsatz. Der Women’s March hatte viele Symbole. Princess Leia als Zeichen für den Widerstand oder die „Pussy Hats“, gestrickte rosa Wollmützen mit Katzenohren. Auf We Like That findest Du einige Plakate und Poster ebenso wie bei Quelle: Internet der FAZ.

Der Protest soll indes weitergehen. Auf womensmarch.com wird verkündet, alle 10 Tage Aktionen durchzuführen. 10 ACTIONS / 100 DAYS:

„But it doesn’t end here – now is not the time to hang up our marching shoes – it’s time to get our friends, family and community together and make history. That’s why we’re launching a new campaign:
10 Actions for the first 100 Days.

Every 10 days we will take action on an issue we all care about, starting today.“

Trenner
Trenner
Trenner