Einhörner in der Bibel – Gott approved

-

Einhörner in der Bibel? Tatsächlich sind sie dort zu finden!

Hier einige Passagen aus der Bibel zum Thema Einhorn. Interessanterweise versuchen einige Übersetzer die Existenz des Einhorns zu leugnen. So ist an betreffenden Stellen auch oft Stier, Ochse, Büffel oder Wildstier zu finden. Pfft, Banausen.

Anfangs waren die Menschen noch gut mit den Einhörnern gestellt. Die Viecher waren für ihre Begeisterungsfähigkeit bekannt:

„Gott hat sie aus Ägypten geführt; seine Freudigkeit ist wie eines Einhorns.“
(4. Mose / Numeri 23,22 / 24,8)

Aber Achtung! Ein Horn ist nicht nur Schmuck:

„Seine Herrlichkeit ist wie eines erstgeborenen Stieres, und seine Hörner sind wie Einhornshörner; mit denselben wird er die Völker stoßen zuhauf bis an des Landes Enden. Das sind die Zehntausende Ephraims und die Tausende Manasses.“
(5. Mose / Deuteronomium 33,17)

Nachdem die Menschen sesshaft wurden, versuchten sie die Einhörner zu domestizieren:

„Meinst du das Einhorn werde dir dienen und werde bleiben an deiner Krippe?“
(Hiob 39,9)

Was sich als dumme Idee rausstellte und die Einhörner wandten sich gegen Ihre Unterdrücker:

„Hilf mir aus dem Rachen des Löwen und errette mich von den Einhörnern!“
(Psalmen 22,21)

Nur in Erinnerungen waren sie die frohen Dinger von einst:

„Und macht sie hüpfen wie ein Kalb, den Libanon und Sirjon wie ein junges Einhorn.“
(Psalmen 29,6)

Und immer dieses Horn. Penisneid womöglich? Folgende Passage ist auf jeden Fall sexy:

„Aber mein Horn wird erhöht werden wie eines Einhorns, und ich werde gesalbt mit frischem Öl.“
(Psalmen 92,10)

Und schon sind wir bei der letzten Erwähnung. Blut, Fett => Einhorndünger. Na toll!

„Da werden die Einhörner samt ihnen herunter müssen und die Farren samt den gemästeten Ochsen. Denn ihr Land wird trunken werden von Blut und ihre Erde dick werden von Fett.“
(Jesaja 34,7)

Alle Zitate hier sind aus der Luther Bibel 1912, wie sie hier und hier zu finden sind. Auch in der Luther Bibel von 1545 sind sie zu finden. Joseph Franz von Allioli hatte in seiner Übersetzung auch noch Einhörner zu bieten. 1984 hat man die Einhörner dann nachträglich in der Luther Bibel ausgerottet. So auch in vielen anderen Übersetzungen.

    4 Kommentare:

  • Lene schreibt am 11. September 2012 um 11:07

    Toll!
    Ich suche – obwohl beinharte Atheistin- gerade nach einem taufspruch für meine Tochter, und sie liebt Einhörner!
    Das wird ein Spaß!!!

  • Nasim schreibt am 1. August 2014 um 02:21

    na ich liebe auch einhörner aber verstehen tu ich das nicht. sind die jetzt böse? oder was bedeutet: und errette mich von den Einhörnern!

  • Anny schreibt am 3. Oktober 2015 um 17:37

    Ich lach mich schlapp… Da werden nachträglich Passagen geändert, weil sie offensichtlich unrealistisch sind?! Ich meine es geht in dem Roman doch eh um Fantasie. Da passen Fabelwesen doch super!

  • Laura schreibt am 31. Dezember 2016 um 17:23

    Es lagen hier tatsächlich Übersetzungsfehler vor. Gut und knapp erklärt auf Wikipedia zu finden (https://de.wikipedia.org/wiki/Einhorn#Bibel – Stand 31.12.2016: „Gemeint war nach heute verbreiteter Vermutung aber vielmehr der Wildstier oder Auerochse. Ursache für den Irrtum waren wohl babylonische Reliefs und Wandmalereien, die die Tiere nur im Profil zeigen, wobei nur eines der beiden Hörner zu sehen ist.“)
    „Nachträgliche Änderungen“ kann es übrigens nur in der Übersetzung und nicht im Originaltext geben.

    Wäre zwar lustig, dass in der Bibel Einhörner vorkommen, aber scheint auch dem Kontext nach nicht wahrscheinlich übersprünglich.
    Was es tatsächlich in der Bibel gibt sind der Leviathan und das Behemot: zwei Urzeitmonster (Dinosaurier-ähnlich) als Metapher für das Chaos.

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!