0 Kommentare

Daniel Johnston Biopic in der Mache

Von Daniel • 23.03.2010

Ich wollte schon seit langem The Devil and Daniel Johnston sehen. Eine Doku über, guess who, Daniel Johnston.

Für alle die ihn nicht kennen Daniel Johnston ist ein wunderbarer Künstler & Singer / Songwriter aber auch manisch depressiv. Ohne Medikamente scheint ein Leben, das man zuweilen als “normal” bezeichnet, nicht möglich. Kurt Cobain zählte zu seinen Fans und auch David Bowie lobte Johnston. Musiker wie Tom Waits, Bright Eyes oder M. Ward coverten seine Songs.

Mit “True Love Will Find You In The End” hat er in meinen Augen eines der allerbesten Lieder der Welt geschrieben. Dennoch, einen solchen Ruhm wie seine populären Fans konnte Johnston nie erlangen.

Das könnte sich nun ändern. Ein Leben voller Auf und Abs zwischen Erfolg und Psychatrie, Besessenheit und Furcht. Also eines woraus man einen Film machen könnte. Und das wird nun scheinbar auch passieren. Philip Seymour Hoffman soll dabei den älteren Johnston verkörpern. Das klingt eigentlich gar nicht so übel. Regie führen soll der Newcomer Gabriel Sunday, der als Autor und Hauptdarsteller von My Suicide im letzten Jahr Erfolge feiern konnte. Auch soll er den jungen Johnston verkörpern.

David Lee Miller und Jordan J. Miller, die auch an My Suicide beteiligt waren werden das Drehbuch schreiben und planen Großes: “Es wird eine Superheldengeschichte werden und es wird auch ein Biopic. Der Film wird also zwei Bereiche abdecken, die nichts miteinander zu tun haben.”

Und vor allem. Hoffman ist nur einer der Wunschkandidaten. Andere Namen die fielen waren John C. Reilly und Johnny Depp. Wieauchimmer, sollte der Film gemacht werden, so würde das Johnston wohl in größere Fanwelten katapultieren. Aber ob das so gut ist?



Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Aktuelle Posts

Space Station Earth – Wenn die Erde der Todesstern wäre…

Mit Mapbox Studio kannst Du Karten customizen. Genau das tat auch Eleanor Lutz und kreierte die Space Station Earth. Eine Karte, die mehr nach Todesstern als nach Erde aussieht. Hier z.B....

Vorgestellt: Brav_a – Ein queer-​fe­mi­nis­ti­sches Zine im Stil einer Tee­nie-​Zeit­schrift.

Bereits seit 2012 gibt es die Brav_a, ein queer-​fe­mi­nis­ti­sches Zine im Stil einer Tee­nie-​Zeit­schrift. Die aktuelle vierte Ausgabe kommt nicht nur mit meinem...

Nur ein Wombat das auf einer Schildkröte reitet

Nur so, und weil Wombat Wednesday ist!

Schallplatten auf CDs pressen

CDs sind out und Vinyl ist in. Nur wohin mit den ollen Silberscheiben? Beau Walker hat sich mit einem 3D-Printer und einem alten Plattenspieler ein Gerät gebaut, mit dem er Schallplatten in CDs...