1 Kommentar

Garfield geht und taucht woanders wieder auf

Von Daniel • 27.05.2010

Jeder der sich fragt, wie das wohl wäre wenn Jon Arbuckle sich seinen dicken Kater nur einbilden würde, kann sich davon bei Garfield minus Garfield einen Eindruck verschaffen. Übrig bleibt ein neurotischer Kautz der mit sich selbst spricht. Das ist übrigens der Grund, warum ich mir jederzeit eine Katze zulegen würde, Selbstgespräche wirken unverfänglicher. Natürlich kannst Du auch mit nem Headset rumlaufen und so tun als ob Du telefonierst, aber das ist total scheiße.

Aber wo geht Garfield hin, wenn er nicht in seinem Comic ist? Natürlich in andere Comics. Zum Beispiel zu XKCD, dass es jetzt mit dem dicken Kater gibt. Oder er taucht als Mangafigur auf:

Garfield als Manga

[quelle: mezzacotta / via The Daily What & All Shook Down]



Ein Trackback »

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Aktuelle Posts

Videopremiere: VoSchePi von Der Torsun & das Einhorn (inkl. Free Download)

Bäm, die dritte Nummer von Der Torsun & das Einhorn. Aus aktuellem Anlass gegen PEGIDA, besorgte Bürger und “das Volk” per se! Und wie sagte Adorno damals so schön? Versuche...

Infografik: Welche apokalyptische Katastrophe wird wann die Menschheit bedrohen?!

Höchst unwissenschaftlicher Kram von BBC Future. Leicht zu erkennen weil entscheidende Szenarien wie die Zombie-Apokalypse und die Einhorn-Apokalype fehlen. Mehr Infos zu den enthaltenden Szenarien...

Wombat Ringo steht auf Karotten

Ringo the wombat has a real penchant for carrots… as you can clearly see! Photo: @WILDLIFESydney pic.twitter.com/EWTmIj74Mm — Krystina Nellis (@Nelliegoodfoodn) January 10,...

Über den Umgang mit PEGIDA

PEGIDA mal einladen. Zu Günther Jauch, öffentlich rechtlich. Während ich am Sonntag das Dschungelcamp (Jaja, ich weiß!) sah konnte ich gleichzeitig auf der Twitter-Timeline Jauch folgen. Und die...