K♥tzbröckchen: 15.05. – 21.05.

-

K♥tzbröckchen: Geile Links der Woche die bunt sind und sonst untergehen würden. Geordnet nach den Farben des Regenbogens:

Rot – Ein Herz für Blogs #3:

Uarrr hat die „Ein ♥ für Blogs“-Aktion von Kai übernommen und am nächsten Dienstag startet die Sause. Irgendwie glaube ich, dass ich gar nicht mitmachen werde, obwohl ich die Idee ja sehr mag. Problem ist halt nur, dass viele meiner Lieblingsblogs nicht deutsch sind und wenn eh alle kennen. Und Jahrgangsgeräusche mag ich ob meiner Eigenbeteiligung nicht empfehlen, das wirkt so eitel. Würde also mein wahres Ich enttarnen.

Orange – Strobo als Hörbuch:

Ein Blog, das ich empfehlen würde wäre wohl die Gefühlskonserve von Deef Pirmasens. Der hat jetzt Airens „Strobo“ als Hörbuch eingelesen. Ja genau, das Buch aus dem Helene Heigmann so viele Zeilen abschrieb.

Gelb – Sissy Bounce:

Mal der krasse Gegensatz zum Dick Slang, den es letzte Woche hier gab:

[via lil.bit]

Grün – Acht bisher unveröffentlichte Empire Making Of Bilder:

Nur falls Ihr es noch nicht mitbekommen habt. Zum 30jährigen (Ohje) Jubiläum von „The Empire Strikes Back“ gibt es acht neue Backstage-Bilder. Die meisten erfreuen sich vor allem daran wie der Vorspann abgefilmt wird. Look hier.

Blau – Menschenschild im Zoo in Bristol:

Tolle Idee. Ich bin eh dafür viele Menschen in Zoos zu sperren und die Tiere dafür in den Städten frei rumlaufen zu lassen. Da scheint mir das Schild, das irgendwer im Café des Zoos als erster Schritt. Auf jeden Fall ist es sehr lustig. [via All That’s Interesting]

Violett – AMP&PINK mögen mich:

Ich schau da ja öfter mal vorbei um zu erfahren was Sasha Grey und Faye Reagan so treiben – das ist jetzt echt so ein richtig doofes Wortspiel, oder? Egal, AMY&PINK mag ich und jetzt ist es offiziell sie mögen mich: „Ein gar greller Lieblingsblog voller traumatischer Videos, einfühlsamer Erinnerungen und – ja genau – Einhörner!“ Das ganze gibt es hier. Das mit dem hässlichen Logo ignoriere ich mal. Ich sag ja auch nichts bei nem Foto von Deiner Mama.

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!