0 Kommentare

Lasergeschnittene Schallplatte

Von Daniel • 06.08.2010

laser back in

Jari Suominen und Niklas Roy haben mit einem Laser eine Platte auf Plexiglas gebannt. Insgesamt acht Loops haben sie durch eine Vektorgrafikvorlage auf das runde Ding gebannt.

Die Intensität des Lasers wurde gabei durch die unterschiedlichen Farben der Linien (s.o.) gesteuert, so entsteht also ziemlich weirder wirrer Kram, der die Nadel teilweise ordentlich springen lässt. Tiptop, jetzt bitte den Laser für daheim, damit man sein eigenes Vinyl machen kann.

[via Today And Tomorrow]



Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.


Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Wenn Du denkst dies sei Zensur, dann schlag bitte nach was Zensur ist. Wenn Du das dennoch unfair findest - Dafür gibt es Taschentücher (nicht von mir). Mein Blog, meine Regeln. Booyah!

Aktuelle Posts

Aktuelle Bestsellerliste 2016

Ob Stern, ob Spiegel, bei den Sachbüchern sieht das so aus: Und das wirft Fragen auf: – Kann ich das unkommentiert stehen lassen? – Wäre Hitler auch auf Platz 2 wenn wir auf Sarrazin...

Crappy Band-Bilderrätsel – Part II

Juhu, nochmal neue sehr schlechte Bilderrätsel. Hier geht es nochmal zu Teil 1 wo Ihr unten in den Comments die Lösungen findet.

Player Two – Ein verfilmter YouTube-Comment

Die meisten (YouTube-)Kommentare lassen sich nicht verfilmen. Wie lassen sich Capslock und Ausrufezeichen auf Zelluloid bannen? Und will das überhaupt wer? Obigen Kommentar haben John Wikstrom und...