0 Kommentare

Lasergeschnittene Schallplatte

Von Daniel • 06.08.2010

laser back in

Jari Suominen und Niklas Roy haben mit einem Laser eine Platte auf Plexiglas gebannt. Insgesamt acht Loops haben sie durch eine Vektorgrafikvorlage auf das runde Ding gebannt.

Die Intensität des Lasers wurde gabei durch die unterschiedlichen Farben der Linien (s.o.) gesteuert, so entsteht also ziemlich weirder wirrer Kram, der die Nadel teilweise ordentlich springen lässt. Tiptop, jetzt bitte den Laser für daheim, damit man sein eigenes Vinyl machen kann.

[via Today And Tomorrow]



Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Aktuelle Posts

Halloween-Kotzbröckchen-Special

Happy Halloween, zu jedem heidnischen ungläubigen Brauch, braucht es auch eine Linksammlung. In 5 Jahren Einhorn ist natürlich viel Stuff zusammengekommen, hier einige ausgewählte Inhalte passend...

Die besten Horrorverfilmungen von Stephen King

Passend zur Halloweenwoche eine Top 5 zu den Verfilmungen eines der beliebtesten Autoren unserer Zeit. Nun muss ich ehrlich zugeben, dass ich mit Stephen King als Autor meist wenig anfangen kann. Zu...

Lovecraft Fonts

Passend zur Halloween-Woche dürfen auch die Fonts gruseliger sein. Bei HPLHS Prop Front gibt es einige Schriftarten mit H.P.-Lovecraft-Bezug for free. So eben auch diese Blackletter-Font: (Danke...

Blog Of The Day: Spooktacular – History Of Horror Hosts

Vor mittlerweile vier Jahren hatte ich hier im Blog eine schöne Doku namens “American Scary”, die sich den Horror-Ansagern im amerikanischen Fernsehen und dessen...