0 Kommentare

Lasergeschnittene Schallplatte

Von Daniel • 06.08.2010

laser back in

Jari Suominen und Niklas Roy haben mit einem Laser eine Platte auf Plexiglas gebannt. Insgesamt acht Loops haben sie durch eine Vektorgrafikvorlage auf das runde Ding gebannt.

Die Intensität des Lasers wurde gabei durch die unterschiedlichen Farben der Linien (s.o.) gesteuert, so entsteht also ziemlich weirder wirrer Kram, der die Nadel teilweise ordentlich springen lässt. Tiptop, jetzt bitte den Laser für daheim, damit man sein eigenes Vinyl machen kann.

[via Today And Tomorrow]



Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Aktuelle Posts

#Krautstart – Die Stimmen zum Launch von Krautreporter

Es gab schon viele Diskussionen vor dem Start. Zu hohe Entwicklungskosten, kein nennenswerter Frauenanteil im Team. Etc. Nun ist das Portal endlich da und mein erstes Lesestück Die Wahrheit über...

Auch Zombies spielen Tischtennis

Letztens so im Ramschladen. Double Happiness! Produktdesign wird aber auch überschätzt…

Die NASA ist auch auf Soundcloud

Wie klingt unser Solar-System, wie ein Raketenstart? Fragen die wir uns ehrlich gesagt nicht wirklich stellten, aber dennoch coole Antworten darauf bekommen. Denn die NASA ist auf Soundcloud und hat...