0 Kommentare

Lasergeschnittene Schallplatte

Von Daniel • 06.08.2010

laser back in

Jari Suominen und Niklas Roy haben mit einem Laser eine Platte auf Plexiglas gebannt. Insgesamt acht Loops haben sie durch eine Vektorgrafikvorlage auf das runde Ding gebannt.

Die Intensität des Lasers wurde gabei durch die unterschiedlichen Farben der Linien (s.o.) gesteuert, so entsteht also ziemlich weirder wirrer Kram, der die Nadel teilweise ordentlich springen lässt. Tiptop, jetzt bitte den Laser für daheim, damit man sein eigenes Vinyl machen kann.

[via Today And Tomorrow]



Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Aktuelle Posts

Ihr glaubt dem Fernsehen?!

“‘You Believe Everything You See On TV?…PFFT…Sheeple’ Believes Every Poorly Edited YouTube Video On Conspiracy.” Mich lässt das Thema um die Friedensdemos nicht...

Der beste Game Boy aller Zeiten

Jaja, der Original-Game-Boy hatte gerade Geburtstag. Ich hatte damals nicht so ein klobiges Teil und habe mir erst vor kurzem den kleinen Kindheitstraum einer Handheldspielekonsole erfüllt. Meine...

Womit kannst Du einen Wasserwerfer beschädigen?

Nur drei Minuten braucht der WaWe 10.000, um 10.000 Liter Wasser abfeuern. Ein toller Wasserwerfer. Teufelsteil, und wirklich günstig. Nur 900.000 Euro pro Stück kosten die Dinger. Die halten...

Die PARTEI macht Wahlkampf

Wahlplakate sind ja eines meiner liebsten Themen hier. Seien es die Adbusts bei der letzten Bundestagswahl oder die Gegenüberstellung von NPD und AfD. Die PARTEI ist ja nun auch dafür bekannt...