0 Kommentare

Mappiness: Die App zum Glück

Von Daniel • 25.08.2010

mappiness

Scheiß Briten. Die haben nämlich jetzt ne App die Dich zum Glück führt. Aber eben nur in Großbritannien. Aber was soll’s ich hab ja auch kein iPhone. Was irgendwie heißt, dass der Weg zum Glück über Umwege wie Apple nach England führt. Hätte ich nicht gedacht.

Wenn Du die App gedownloadet hast piept sie ab und an und fragt nach Deinem Gemütszustand. Der wird dann mitsamt deiner Position getrackt. So wollen die Erfinder der App feststellen welche Orte und Umgebungen Leute glücklich machen. Die Daten kannst Du Dir auf der Mappiness-Seite auf einer Google-Map ansehen.

Die Idee finde ich sehr schön, aber hier bringt mir das ja nichts. Danke für gar nichts!

[via StapleNews]



Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Aktuelle Posts

Schallplatten-Wurst

So werden also Schallplatten hergestellt. Übrigens, ich hab gerade meine erste LP angeliefert bekommen

Supercut: Fake-Movies in Filmen

Schnieker Supercut mit erfundenen Filmen in Filmen. Mit dabei u.a. Jay & Silent Bob Strike Back, Boogie Nights, The Big Lebowski, Tropic Thunder und natürlich mein absoluter Favorit UHF! (via...

Quiz: Wie linksextrem bist Du?

Es gibt mal wieder eine Linksextremismus-Studie die gänzlich ohne Berücksichtigung der Extremismustheorie auskommt. Die Studie kommt von Klaus Schroeder und Monika Deutz-Schroeder. Kreisch! Aber...

Adventure Time Kinofilm kommt!

Yes, please! Die beste (Kinder?-)Serie der Welt bekommt ihren eigenen Kinofilm. Produzieren werden Chris McKay und Roy Lee, beide beteiligt am unglaublich guten LEGO-Movie. Natürlich ist auch...