0 Kommentare

Mappiness: Die App zum Glück

Von Daniel • 25.08.2010

mappiness

Scheiß Briten. Die haben nämlich jetzt ne App die Dich zum Glück führt. Aber eben nur in Großbritannien. Aber was soll’s ich hab ja auch kein iPhone. Was irgendwie heißt, dass der Weg zum Glück über Umwege wie Apple nach England führt. Hätte ich nicht gedacht.

Wenn Du die App gedownloadet hast piept sie ab und an und fragt nach Deinem Gemütszustand. Der wird dann mitsamt deiner Position getrackt. So wollen die Erfinder der App feststellen welche Orte und Umgebungen Leute glücklich machen. Die Daten kannst Du Dir auf der Mappiness-Seite auf einer Google-Map ansehen.

Die Idee finde ich sehr schön, aber hier bringt mir das ja nichts. Danke für gar nichts!

[via StapleNews]



Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Aktuelle Posts

Text einfach umdrehen

Cool sein in Social-Media-Netzwerken, das ist manchmal schrecklich einfach. Coole abgefahrene Emojis nutzen oder einfach mal die Schrift auf den Kopf drehen und alle sagen “Woah, wie geht das...

Grumpy Cat hat nun ihr eigenes Comic

Die liebste Katze des Internets, Crumpy Cat, hat nun ihr eigenes Comic. Mit dabei ist auch ihr Bruder Pokey. Drei Hefte sollen diesen Herbst bei Dynamite rauskommen. Zusätzlich zur Miniserie in...

Dort wo das Herz wäre…

“Dort wo das Herz wäre hat Deutschland ‘ne Alarmanlage” (Vielen Dank an Trooyst, der das Foto machte und mir den Tipp gab. Folgt ihm auf FB!)

Als Einhörner in medizinischer Literatur zu finden waren

Ich hab hier ja schonmal darüber geschrieben warum viele Apotheken Einhorn-Apotheke heißen. Das hat mit Narwalzähnen zu tun, die für Einhorn-Hörner gehalten wurden und im Mittelalter als...