0 Kommentare

Mappiness: Die App zum Glück

Von Daniel • 25.08.2010

mappiness

Scheiß Briten. Die haben nämlich jetzt ne App die Dich zum Glück führt. Aber eben nur in Großbritannien. Aber was soll’s ich hab ja auch kein iPhone. Was irgendwie heißt, dass der Weg zum Glück über Umwege wie Apple nach England führt. Hätte ich nicht gedacht.

Wenn Du die App gedownloadet hast piept sie ab und an und fragt nach Deinem Gemütszustand. Der wird dann mitsamt deiner Position getrackt. So wollen die Erfinder der App feststellen welche Orte und Umgebungen Leute glücklich machen. Die Daten kannst Du Dir auf der Mappiness-Seite auf einer Google-Map ansehen.

Die Idee finde ich sehr schön, aber hier bringt mir das ja nichts. Danke für gar nichts!

[via StapleNews]



Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Aktuelle Posts

So machst Du Dein Handy demosicher

“Wer auf eine politische Demonstration geht, kann schnell in eine Funkzellenüberwachung der Polizei geraten oder sein Smartphone gar loswerden. Ein Leitfaden verrät, wie man sich digital auf...

Skandal geht weiter: Hello Kitty ist auch kein Mensch

Es wird verwirrend. Viele Journalist*innen (nicht so abschreibende Stümper wie ich) waren irritiert ob der Meldung, dass Hello Kitty keine Katze sei. Die Nachricht machte dann sogar so die Runde,...

Aktion Doppelstimme startet

Klappt natürlich auch mit AfD und CDU z.B. (Danke an Caro Mahn-Gauseweg)