Every day the same dream

-

every day the same dream

Kann man das ein Spiel nennen? Every day the same dream wurde innerhalb von sechs Tagen für das Experimental Gameplay Project entwickelt und sieht sich selbst als Kunst-Spiel an, das sich mit den Themen Entfremdung und Arbeitsverweigerung auseinander setzt.
In meinen Augen ist es einfach eine realistischere Lebenssimulation als Die Sims.

[via armorgames]

    3 Kommentare:

  • Dominik schreibt am 22. September 2010 um 14:25

    ich hab gerade keine Zeit mir das anzuschauen, aber wenn du mal ein wirklich absolut tolles Spiel spielen willst schau dir mal „ImmorTall“ an. -> http://www.kongregate.com/games/Pixelante/immortall ich hätte fast geweint. Ja, ehrlich.

  • Marco schreibt am 22. September 2010 um 15:32

    Das gibts auch als Quasi-Videospieleverfilmung :D

    Sorry fürs Selbstverlinken :/

  • Daniel Decker
    Daniel schreibt am 22. September 2010 um 18:37

    @Marco, Super! Gefällt mir sehr gut, gerade weil die Macher sich Freiheiten nehmen. Fast ein Tränchen vergossen. Aber das heißt bei mir nichts.

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!