5 Kommentare

Floppy Disk Recycling

Von Daniel • 01.09.2010

disketten recycling

Es ist schon ironisch. Wenn ein Medium vom Aussterben bedroht ist, ist das Geschrei der Leute meist groß. Komischerweise allerdings nur bei Musikmedien. Gibt es kein Vinyl von einem tollen Album kommen einem die Tränen. Findet man keine Kassetten mehr um ein Mixtape zu machen, so will man schreien.

Anders scheint es bei Disketten. Dankbar war man als die 5 1/4 Zoll Disketten von den kleineren 3,5 Zoll Floppy Disks ersetzt wurden. Dann CD-Rom und nun DVD und Co. Da scheint niemand hinterherzuheulen, dabei könnten Disketten doch genau so stylisch und retro sein.

Nach 30 Jahren wird Sony im März 2011 die Produktion der Floppy Disk einstellen. Das bedeutet das Ende einer Ära. Dabei lässt sich auch heute noch viel Schönes mit den Disketten anstellen. Wenn oft auch ziemlich zweckentfremdet.

So gibt es in Düsseldorf den Streetartist Barto der Disketten mit PDFs seiner Arbeiten und kleinen Filmchen an Straßenschilder oder in Clubs packt. Ich hab selbst schon einige gesehen, aber nie eine mitgenommen. Finde es aber auch zu schön um sie mitzunehmen und so klebt z.B. im Damen & Herren eine der Disketten auf dem Klo.

disketten streetart by barto
[via urbangallery]

Nick Gentry nutzt Floppy Disks ebenfalls für Kunst, allerdings nimmt er diese und andere veraltete Medien wie VHS-Kasetten als Leinwand für seine Gemälde. Dabei ist es ihm wichtig, dass er in einer Zeit in der Gegenstände entwickelt, benutzt und wieder unnütz werden diesen Gegenständen einen neuen Zweck in seiner Kunst gibt.

disketten nick gentry
[via interweb3000]

Oder Du machst total unnütze Perkussionsinstrumente aus Deinen alten Floppies:

Aber wirklich die allerbeste Möglichkeit seine alten Disketten noch einzusetzen ist zum Zweck der Selbstverteidigung:

disketten selbstverteidigung
[via im geek]



3 Trackbacks »

    2 Kommentare »

  • BARTO schreibt am 3. November 2010 um 17:53

    hey, das ist ja lustig, hier nen eintrag mit meinem stuff zu finden! :)

    freut mich, wenn´s sich verbreitet!!!

    cheers aus düsseldorf,

    barto

  • Daniel Decker
    Daniel schreibt am 3. November 2010 um 17:56

    @barto, gerne hab gehört Du machst jetzt die Brause?!

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.


Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Wenn Du denkst dies sei Zensur, dann schlag bitte nach was Zensur ist. Wenn Du das dennoch unfair findest - Dafür gibt es Taschentücher (nicht von mir). Mein Blog, meine Regeln. Booyah!

Aktuelle Posts

Eine kurze Geschichte von Super Mario Bros. 1 & 2

Ich mag, dass Videospiele mittlerweile schon historisch betrachtet werden können. Das hier ist z.B. der Werbeclip zum allerersten „Super Mario Bros.“ von 1985: Das Spiel erschien in...

Asylverschärfung – Auch ein Sieg für Pegida und Co.

Der Bundestag beschließt Ausweitung der Abschiebungshaft und der Bleiberechtsregelung, damit droht Flüchtlingen vermehrt die Inhaftierung. Mit dem Gesetz kann fast jede*r Geflüchtete bis zu 18...

Wenigstens ist nicht alles verboten…

„No ice cream. No cigarettes. Yes Unicorns!“ (via carfreitag)

Twitter-Account Of The Day: @shibesbot

Seitdem meine Katzenhaarallergie wirklich wirklich schlimm geworden ist, drehe ich mich öfter nach Hunden um. Besonders kleine Hunde mag ich mittlerweile sehr, auch wenn ich immer noch ein wenig...