0 Kommentare

Martin Büsser ist tot

Von Daniel • 24.09.2010

Fuck, ich komme nichtsahnend ins Büro und werde von dieser Nachricht geschockt. Als Popkulturfan war ich auch Fan von Martin. Seine Band Familie Pechshaftha waren auf dem selben Label wie ich und unzählige Veröffentlichungen seines Ventilverlags schmücken mein Bücherregal. Gestern verstarb Martin im Alter von 42 Jahren an Krebs. Mir fehlen ernsthaft die Worte. Ich kann nur „Danke Martin“ sagen, ohne Dich wäre meine popkulturelle Sozialisation bestimmt anders verlaufen.

Linus Volkmann hat einen schönen Nachruf auf intro.de geschrieben.

Ausführlicher Nachruf im Ambivalenz Blog.

Pop und Linkssein in eins setzen, ein Nachruf der taz

Und ich komme nicht drum rum intro.de User art_i_ficial zu zitieren:

„(manchmal ist die welt so ein arschloch)“

martin büsser



Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.


Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Wenn Du denkst dies sei Zensur, dann schlag bitte nach was Zensur ist. Wenn Du das dennoch unfair findest - Dafür gibt es Taschentücher (nicht von mir). Mein Blog, meine Regeln. Booyah!

Aktuelle Posts

Aktuelle Bestsellerliste 2016

Ob Stern, ob Spiegel, bei den Sachbüchern sieht das so aus: Und das wirft Fragen auf: – Kann ich das unkommentiert stehen lassen? – Wäre Hitler auch auf Platz 2 wenn wir auf Sarrazin...

Crappy Band-Bilderrätsel – Part II

Juhu, nochmal neue sehr schlechte Bilderrätsel. Hier geht es nochmal zu Teil 1 wo Ihr unten in den Comments die Lösungen findet.

Player Two – Ein verfilmter YouTube-Comment

Die meisten (YouTube-)Kommentare lassen sich nicht verfilmen. Wie lassen sich Capslock und Ausrufezeichen auf Zelluloid bannen? Und will das überhaupt wer? Obigen Kommentar haben John Wikstrom und...