0 Kommentare

Martin Büsser ist tot

Von Daniel • 24.09.2010

Fuck, ich komme nichtsahnend ins Büro und werde von dieser Nachricht geschockt. Als Popkulturfan war ich auch Fan von Martin. Seine Band Familie Pechshaftha waren auf dem selben Label wie ich und unzählige Veröffentlichungen seines Ventilverlags schmücken mein Bücherregal. Gestern verstarb Martin im Alter von 42 Jahren an Krebs. Mir fehlen ernsthaft die Worte. Ich kann nur “Danke Martin” sagen, ohne Dich wäre meine popkulturelle Sozialisation bestimmt anders verlaufen.

Linus Volkmann hat einen schönen Nachruf auf intro.de geschrieben.

Ausführlicher Nachruf im Ambivalenz Blog.

Pop und Linkssein in eins setzen, ein Nachruf der taz

Und ich komme nicht drum rum intro.de User art_i_ficial zu zitieren:

“(manchmal ist die welt so ein arschloch)”

martin büsser



Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Aktuelle Posts

Infografik: Die teuersten Movie-Props

Joe MacFarland erschuf diese kleine Infografik mit den teuersten Movie-Props. Über Monroes Kleid hab ich hier schonmal gebloggt. Darüber wo Du “günstigere” Film-Memorabilien bekommst...

Otter isst am Küchentisch

Wisst ihr, ich hab Otten ein wenig vernachlässigt, aber der hier ist voll süß. Er isst am Küchentisch. Wie ein kleiner Boris Becker! (via tastefully offensive)

Huhn-vs-Ei-Frage endlich geklärt

Ihr kennt Neil deGrasse Tyson – das war der Typ der u.a. dafür sorgte, dass der Sternenhimmel in Titanic korrekt dargestellt wird. Vielleicht kennst Du ihn aber auch als Meme. Dabei bringt der...