0 Kommentare

Martin Büsser ist tot

Von Daniel • 24.09.2010

Fuck, ich komme nichtsahnend ins Büro und werde von dieser Nachricht geschockt. Als Popkulturfan war ich auch Fan von Martin. Seine Band Familie Pechshaftha waren auf dem selben Label wie ich und unzählige Veröffentlichungen seines Ventilverlags schmücken mein Bücherregal. Gestern verstarb Martin im Alter von 42 Jahren an Krebs. Mir fehlen ernsthaft die Worte. Ich kann nur “Danke Martin” sagen, ohne Dich wäre meine popkulturelle Sozialisation bestimmt anders verlaufen.

Linus Volkmann hat einen schönen Nachruf auf intro.de geschrieben.

Ausführlicher Nachruf im Ambivalenz Blog.

Pop und Linkssein in eins setzen, ein Nachruf der taz

Und ich komme nicht drum rum intro.de User art_i_ficial zu zitieren:

“(manchmal ist die welt so ein arschloch)”

martin büsser



Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Aktuelle Posts

Katzen sind die besseren Buchstaben

Hier selber mit den Kätzchen spielen! (via Felix auf FB)

Streetart von Blu erhalten

Eines meiner ersten Berlin-Erlebnisse – abgesehen von einigen Gigs zuvor – war genau an diesem Ort. Ein Münchner Investor will nun die Cuvry-Brache bebauen und da steht die Brandwand...

Schlafende Wale sind skurril, wunderschön und beruhigend

Da ich Wale mag, wusste ich bereits, dass sie in der Vertikalen schlafen. Hier ein Video von Pottwalen, die kopfüber und ehh schwanzflossenüber schlafen. (via awesome)>/a>

Einhorn-Sneaker mit Regenbogen-Plateau

Yo, whazzup?! Geile Schuhe! Buffalos mit Horn oder so! Gibt es hier für lässige 185 Dollar. Gerüchten zufolge ist das Design auf einer Loveparade entstanden. Passt hervorragend zur...