Visitenkarten aus Schallplatten

-

Ohje, irgendwie finde ich es ja geil, aber als Vinylfan bricht mir die Schnibbelei das Herz. Und zu teuer sind die Karten dann auch noch. Dennoch eine schöne Idee. Hier gibt es die Seite des Herstellers und hier noch ein kleiner Clip:

[via kfmw]

    2 Kommentare:

  • Susan O. schreibt am 12. November 2010 um 20:11

    …super kreative Idee diese TROXXY Vinylz!!!!

    Endlich jemand der Vinyl(Schallplatten) zurück ins Gedächtnis bringt. Find ich fast schon HipHop in seiner reinsten Form. Man denke wie die (Sample)Kultur/ HipHop entstanden ist: Jemand nimmt was, gibt seinen eigenen Senf dazu und macht was völlig neues daraus, wie verrückt ist das denn????…..und bei HipHop haben die „Alten“ früher anfangs auch erst mal unwissend den Kopf geschüttelt;-)

  • Elisabeth schreibt am 17. Januar 2011 um 11:20

    Irgendwie habe ich da noch meine Zweifel. Zum einen weil ich das irgendwie grausam finde Schallplatten zu zerschnibbeln, zum anderen weil ich wirklich nicht weiss wie stabil die Dinger dann sind. Klar abwaschbar, aber sowas zerkratzt doch leicht oder? Andererseits find ich die Idee dann nicht allzuschlecht weil man ja auch eine Ecke von der „Beschrieftung“ (dieser innere Ring, weiss nicht wie das heisst) mit drauf nehmen kann und damit (je nachdem was es für ne Platte war im ersten Leben) ja noch ein zusätzliches Statement machen kann. Also ich bin hin und hergerissen…

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!