Arabien brennt

-

Das erste mal in der Geschichte der Formel 1 wurde ein Rennen aus politischen Gründen abgesagt. So spektakulär mag das wahrlich nicht erscheinen, wenn man das Videomaterial sah wie Bürger in Bahrain erschossen wurden. Auch in Libyen gehen die Unruhen weiter. SpOn hat dazu einen Liveticker eingerichtet.

Interessant ist das natürlich auch für die europäischen Länder. Nicht wegen popeligem im Kreis fahren. Wenn es doch auch um Kraftstoffe geht. Vor allem weil Libyen enorm große Ölvorkommen sein eigen nennt. 14% ihrer Exporte gehen nach Deutschland, 32% nach Italien, 10% Frankreich und 9% Spanien. Und nicht nur im Ölexport gibt es Partnerschaften zwischen Deutschland und Libyen.

    Ein Kommentar:

  • Per schreibt am 22. Februar 2011 um 21:11

    Dieser abenteuerlich gekleidete Herr lässt Demonstranten bombardieren. Ein kranker Geist in einem kranken Körper.

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!