Invader ZIM Besetzung liest unverfilmte Drehbücher

-

Invader ZIM war eine der unterschätztesten Zeichentrickserien ever. Das Interessante dabei. Hier ist die deutsche Synchronisation in meinen Ohren tatsächlich besser als das Original, so herrlich over the top, so unglaublich schrill und bekloppt.

Doch auch ohne Synchro war Invader Zim großartig. Unglaublich düster und bekloppt. Und in fast jeder Folge versteckte Schaffer Jhonen Vasquez einen mit Blut beschmierten Bloody-GIR.

Bloody GIR

Whatever. Hier sind zwei unverfilmte Folgen. Gelesen von der Originalbesetzung auf der InvaderCON in Atlanta. Erstmal „Day of da Spookies“:

Nach dem Klick die Folge „Mopiness of Doom“.

Liebes Internet, wir haben Family Guy und Futurama zurückgeholt. Bitte macht das jetzt auch für Invader Zim! Danke.

[via nerdist]

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!