Menstruations Maschine

-

Menstruations MaschineEinmal nachfühlen was es heißt die Tage zu haben? Hiromi Ozakis Menstruation Machine simuliert nicht nur das Bluten bei der Menstruation, sondern fügt dem Träger per Elektroden auch die dazugehörigen Krämpfe im Unterbauch zu. Passend dazu hat Hiromi Ozaki aka Sputniko! „Menstruation Machine – Takashi’s Take“ gedreht, einen Kurzfilm – und gleichzeitig Musikvideo – über einen Jungen, der die Maschine baut um sich als Frau zu verkleiden und versucht festzustellen was es biologisch wie ästhetisch heißt ein Mädchen zu sein.

„What does Menstruation mean, biologically, culturally and historically, to humans? Who might choose to have it, and how might they have it?“

[via ihdl]

    Ein Kommentar:

  • Kim schreibt am 7. März 2011 um 13:39

    Gut, dass die Bauchkrämpfe berücksichtigt wurden. Ich hoffe, man kann die Stärke einstellen :D

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!