Das Internet macht Dich zum Satanisten

-

Glitzer Pentagramm

Eigentlich will ich ja nur das glitzrige Pentagramm posten, aber die Story dazu ist auch ganz nett. Die katholische Kirche warnt nämlich davor, dass das Internet es Dir erleichtert Satanist zu werden.
Also eigentlich der selbe Bullshit den eine von der Leyen von sich geben würde.

Ich finde das erstaunlich, dass Leute die noch ohne Internet aufwuchsen ernsthaft behaupten können, dass sie an diverse Informationen vorher nicht gelangten. Den vollen Artikel gibt es hier beim Telegraph.
Ich hoffe ihr habt Verständnis, dass ich da nicht näher drauf eingehen werde, da ich eine Jungfrau schlachten muss.

[via i heart chaos]

    3 Kommentare:

  • Jaycee aus dem Atomlabor Wuppertal schreibt am 5. April 2011 um 12:21

    Da bleibt mir nur noch zu sagen: „Hell Yeah !“

  • advocatus diaboli schreibt am 6. April 2011 um 23:26

    Hah – den hab ich am 01.04. gesehen und für ’nen Aprilscherz gehalten…sag bloß, der ist echt? Immer wenn man denkt, bekloppter kann die Kirche nicht mehr werden…

  • Stefan Wehmeier schreibt am 27. April 2011 um 11:13

    Der Katholizismus (stellvertretend für alles, was sich heute „christlich“ nennt) ist nur ein Cargo-Kult, der aus der gegenständlich-naiven Fehlinterpretation der Gleichnisse des Jesus von Nazareth entstand. Der „Glaube“ oder „Unglaube“ gegenüber diesem Cargo-Kult ist für die religiöse Verblendung, in der man (oder Frau) sich befindet, irrelevant, solange die originale Heilige Schrift (die Bibel nur bis Genesis 11,9; die originalen Gleichnisse des Jesus von Nazareth finden sich im nichtbiblischen Thomas-Evangelium) nicht verstanden ist.

    Götter sind künstliche Archetypen im kollektiv Unbewussten zur Anpassung eines Kulturvolkes an eine noch fehlerhafte Makroökonomie. Die Befreiung aus dem geistigen Tod der Religion (Rückbindung auf einen künstlichen Archetyp) ist der Erkenntnisprozess der „Auferstehung“ (aus der religiösen Verblendung):

    Garten Eden (Paradies) = freie Marktwirtschaft
    Früchte tragende Bäume = Gewinn bringende Unternehmungen
    Baum des Lebens = Geldkreislauf
    Baum der Erkenntnis = Geldverleih
    Frucht vom Baum der Erkenntnis = Liquiditätsverzichtsprämie (Urzins)
    Tiere des Feldes = Arbeiter (Untertanen)
    Mann (Adam) = Sachkapital (freier Unternehmer)
    Frau (Eva) = Finanzkapital (Anleger/in)
    Schlange = Sparsamkeit
    Feigenblätter / Kleidung = Liquidität / Ansehen
    Gott (Jahwe) = künstlicher Archetyp: Investor (lat. vestis = Kleidung)

    (Thomas-Evangelium / Logion 113) Seine Jünger sagten zu ihm: „Das Königreich, an welchem Tag wird es kommen?“ Jesus sagte: „Es wird nicht kommen, wenn man Ausschau nach ihm hält. Man wird nicht sagen: „Siehe hier oder siehe dort“, sondern das Königreich des Vaters ist ausgebreitet über die Erde, und die Menschen sehen es nicht.“

    Vater der Kultur = Kreditangebot
    Sohn der Kultur = Kreditnachfrage
    heiliger Geist = umlaufgesichertes Geld

    (Silvio Gesell, Vorwort zur 3. Auflage der NWO, 1918) „Die Wirtschaftsordnung, von der hier die Rede ist, kann nur insofern eine natürliche genannt werden, da sie der Natur des Menschen angepasst ist. Es handelt sich also nicht um eine Ordnung, die sich etwa von selbst, als Naturprodukt einstellt. Eine solche Ordnung gibt es überhaupt nicht, denn immer ist die Ordnung, die wir uns geben, eine Tat, und zwar eine bewusste und gewollte Tat.“

    Jesus von Nazareth entdeckte fast zwei Jahrtausende vor dem Genie Silvio Gesell die einzige Möglichkeit, wie Menschen wirklich zivilisiert zusammenleben können: die ideale Makroökonomie (Natürliche Wirtschaftsordnung = freie Marktwirtschaft ohne Kapitalismus), als Basis für die ideale Gesellschaft und Grundvoraussetzung des Weltfriedens. Allein diese enorme Erkenntnis machte Jesus zur berühmtesten Persönlichkeit der Welt, auf der bis heute die planetare Zeitrechnung basiert.

    Der Cargo-Kult des Katholizismus ist dafür verantwortlich, dass sich die halbwegs zivilisierte Menschheit noch immer im zivilisatorischen Mittelalter des Privatkapitalismus (Erbsünde) befindet und heute vor der größten anzunehmenden Katastrophe der Weltkulturgeschichte steht, der globalen Liquiditätsfalle (Armageddon).

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!