2 Kommentare

It’s still not easy being green

Von Daniel • 31.05.2011

Kermit war nach dem Tod von Jim einfach nicht mehr der Selbe. Er rauchte zu viel und spielte nur noch traurige Lieder von Elliott Smith, Radiohead und Nine Inch Nails.

Ich bin ja ein sehr großer Fan der deutschen Übersetzung von “It’s not easy being green.” Ich mein, was ist mit dem Frosch los? Hat jemand mal ne Tavor für ihn?

Nach dem Klick. Sad Kermit singt “Creep”, “Hurt” und “Hallelujah”.

Creep (Radiohead):

Hallelujah (Leonard Cohen / Jeff Buckley):

Hurt (Nine Inch Nails / Johnny Cash):

Wie toll, dass sein Album “Rainbow Disconnection” heißt.

[via absolutfucker]



Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Aktuelle Posts

Die wohl frustrierendste Tasse der Welt

Wobei ich ja der Ansicht bin, dass Du auch oben alles Erwähnte glücklich sein kannst und die Fixierung in unserer Gesellschaft auf Besagtes eher der Grund für Unglücklichkeit ist. (via...

Nur ein Baby-Wombat

It’s Wombat Wednesday!

Samstag, der 24. März 1984

Heute vor 31 Jahren: Breakfast Club

Das längste Mixtape der Welt gegen Rassismus

Schöne Aktion von Fairplanet.org die sich mit suan.fm (Stayed Up All Night) aus Tel Aviv zusammengetan haben. Anlässlich des Internationalen Tages gegen Rassismus am 21. März haben sie die Aktion...