Die Kriminalpolizei weist auf Folgendes hin:

-

„Die Domain zur von Ihnen ausgewählten Webseite wurde wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung zur gewerbsmäßigen Begehung von Urheberrechtsverletzungen geschlossen.

Mehrere Betreiber von KINO.TO wurden festgenommen.

Internetnutzer, die widerrechtlich Raubkopien von Filmwerken hergestellt oder vertrieben haben, müssen mit einer strafrechtlichen Verfolgung rechnen.“

Das kann man mittlerweile im wunderbaren Tabellenlayout auf kino.to lesen. Mehr dazu bei SpOn: Ermittler verhaften mutmaßliche Betreiber von Raubkopie-Seite
Und bei Gulli: Internationale Hausdurchsuchungen & Verhaftungen bei kino.to

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!