0 Kommentare

Glück kann man sich nicht kaufen

Von Daniel • 08.06.2011

Die Neonschriftzüge von Alejandro Diaz allerdings schon. Zwischen 4000 und 6000 Dollar kostet einer.

Happiness is expensive von Alejandro Diaz



Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Aktuelle Posts

AfD vs. NPD – Finde den Unterschied

Bonus: Mut zur Wahrheit, nech?! (via ronny)

Nilz Bokelberg, wie ist eigentlich der Nachname von Satan?!

Der zweite Teil meines “unnötigen Interviews”. Wobei unvorbereitetes Interview wohl der bessere Titel wäre. Einfach Phrasen-Fragen zurechtlegen, abfeuern und warten was dann passiert....

KenFM & Friedensdemos – Die Wahrheit ausatmen

Ich hab keine Ahnung warum das jetzt irgendwie viele sich zum Thema machten, vielleicht liegt es an den Montagsdemos, die u.a. von Jutta Dittfurth ganz korrekt so zusammengefasst werden: “Wir...

Der Sprühling kommt…

(via dark side of the moon)