2 Kommentare

Metyrapone – eine Droge gegen Angst

Von Daniel • 01.06.2011

Immer wenn wir uns erinnern, verändern wir diese Erinnerung. An der Universität of Montreal hat man bei einer Studie rausgefunden, dass man mit der Droge Metyrapone diese Veränderungen verstärken kann. Sogar so weit, dass aus negativen Erinnerungen alles Schlechte verdrängt wird. Den ganzen Artikel hier lesen.

[via io9]



    2 Kommentare »

  • Derbe_Obachter schreibt am 1. Juni 2011 um 10:58

    Super, das wird dann einfach allen Folteropfern verabreicht und dann wird getan, als wäre nie was gewesen….

  • susealiaspaul schreibt am 1. Juni 2011 um 15:52

    ich halte das auch für etwas sehr, sehr, sehr, sehr, sehr Gefährliches.
    Lieber Traumatisierten helfen, es richtig zu verarbeiten.

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Aktuelle Posts

Ihr glaubt dem Fernsehen?!

“‘You Believe Everything You See On TV?…PFFT…Sheeple’ Believes Every Poorly Edited YouTube Video On Conspiracy.” Mich lässt das Thema um die Friedensdemos nicht...

Der beste Game Boy aller Zeiten

Jaja, der Original-Game-Boy hatte gerade Geburtstag. Ich hatte damals nicht so ein klobiges Teil und habe mir erst vor kurzem den kleinen Kindheitstraum einer Handheldspielekonsole erfüllt. Meine...

Womit kannst Du einen Wasserwerfer beschädigen?

Nur drei Minuten braucht der WaWe 10.000, um 10.000 Liter Wasser abfeuern. Ein toller Wasserwerfer. Teufelsteil, und wirklich günstig. Nur 900.000 Euro pro Stück kosten die Dinger. Die halten...

Die PARTEI macht Wahlkampf

Wahlplakate sind ja eines meiner liebsten Themen hier. Seien es die Adbusts bei der letzten Bundestagswahl oder die Gegenüberstellung von NPD und AfD. Die PARTEI ist ja nun auch dafür bekannt...