2 Kommentare

Nudelsieb als religiöse Kopfbedeckung auf dem Führerscheinfoto

Von Daniel • 13.07.2011

Niko Alm ist Atheist und protestiert mit einer verrückten Aktion gegen die Bevorteilung von Anhängern Religiöser Gemeinschaften bei der Ausstellung des neuen Scheckkarten-Führerscheins in Österreich.

Als Freund der satirischen Religionsgemeinschaft Church of the Flying Spaghetti Monster überzeugte er die Beamten, dass er als Pastafarian ein Nudelsieb auf dem Kopf tragen müsse. Das klappte tatsächlich und hier ist sein Führerschein samt Sieb. Geilo!

Pastafari Führerschein

Niko dazu:

“Ich weiß nicht, wie oft ich mich in den letzten 3 Jahren schluchzend aufs Bett warf. Zu oft hatten mir die staatlichen Behörden die Ausübung meiner Religionsfreiheit madig machen wollen. Sogar zum Amtsarzt wurde ich geschickt. Der ORF hat meine Geschichte in einer ausführlichen Dokumentation verarbeitet. Alles das nur, weil ich ein guter Pastafari sein wollte. Aber ich habe es geduldig ausgesessen!

Meine religiöse Kopfbedeckung wird von der Republik Österreich als solche anerkannt.”

Update via Nerdcore Vom Standard.at: „Nudelsieb doch nicht aus religiösen Gründen genehmigt – Aussage von Niko Alm war falsch – Führerschein lag schon seit 2009 unabgeholt bei Polizei“

[via muruoar]



Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Aktuelle Posts

Prince Kay One ist ein eingetragenes Markenzeichen

Nach “Befindlichkeiten” der zweite Song meiner Band Der Torsun & das Einhorn. Und weil ja bal Weihnachten ist gibt es beide Songs jetzt auch als Single zum basteln und mit...

Wieso Aliens wahrscheinlich existieren

Schönes kleines Video, das einfach erklärt warum wir nicht alleine im Universum sind. Übrigens, dass wir bisher noch keine Spuren von intelligentem außerirdsichen Leben fanden ist ein Phänomen...

Verfassungsschutz wird offensichtlich nicht ernst genommen…

…anders lässt sich die Überschrift der Pressemitteilung nicht erklären. So betitelt er seine Suche nach qualifiziertem Personal (Öfter mal was neues ausprobieren?) mit “Kein...