0 Kommentare

Zu Besuch bei Chimperator in Berlin

Von Daniel • 01.07.2011

Kannst Du eines Deiner Lieblingslabels einfach so mal anrufen und sagen, dass Du auf nen Kaffee vorbeikommst? Klar kannst Du das, aber Du bist nicht so dreist wie ich.

Und so stehe ich gestern also vor der Tür von Chimperator Productions. Klingeln und die schweren Gitter werden aufgeschlossen. Sebastian, Labelchef, sagt wegen des Equipments. Schließlich teile man sich die Räumlichkeiten mit einem Veranstaltungstechnikverleih. Aber machen wir uns nichts vor, es ist wegen des neuen Albums der Orsons. Top Secret und so wird auch viel dahingehend geplauscht. „Dies und das.“ – „Oh, interessant das werde ich erwähnen!“ – „Hey, das ist geheim!“

Dass ich die Liste mit den Songs zum neuen Album über Sebastians Tisch entdeckt habe ist dann halt mein Geheimnis. Dass ich mir nichts davon merken konnte, außer dass es eine Mischung aus Anmerkungen und To Do war, ist dann halt das Geheimnis meines Siebgehirns. Also wird wie besprochen der Kaffee geschlürft. Über das Splash geplauscht, Sneakers, Songcamps und dann muss ich auch wieder los. Schnell noch ein paar Fotos machen.

Chimperator Productions Berlin

Sebastian, tu mal so als ob Du arbeitest. „Ah, das kann ich gut!“ – Und Dasmo zieht laut Kollegen den Bauch ein. Und die größte Erkenntnis des kurzen Abstechers: „Yabba Dabba Doo is the real shit!“

Dirty Dasmo



Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.


Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Wenn Du denkst dies sei Zensur, dann schlag bitte nach was Zensur ist. Wenn Du das dennoch unfair findest - Dafür gibt es Taschentücher (nicht von mir). Mein Blog, meine Regeln. Booyah!

Aktuelle Posts

Eine kurze Geschichte von Super Mario Bros. 1 & 2

Ich mag, dass Videospiele mittlerweile schon historisch betrachtet werden können. Das hier ist z.B. der Werbeclip zum allerersten „Super Mario Bros.“ von 1985: Das Spiel erschien in...

Asylverschärfung – Auch ein Sieg für Pegida und Co.

Der Bundestag beschließt Ausweitung der Abschiebungshaft und der Bleiberechtsregelung, damit droht Flüchtlingen vermehrt die Inhaftierung. Mit dem Gesetz kann fast jede*r Geflüchtete bis zu 18...

Wenigstens ist nicht alles verboten…

„No ice cream. No cigarettes. Yes Unicorns!“ (via carfreitag)

Twitter-Account Of The Day: @shibesbot

Seitdem meine Katzenhaarallergie wirklich wirklich schlimm geworden ist, drehe ich mich öfter nach Hunden um. Besonders kleine Hunde mag ich mittlerweile sehr, auch wenn ich immer noch ein wenig...