For No One – Tom Waits als Cartoon

-

Rotoscoping ist eine Technik bei der normal gefilmtes Material Frame für Frame übermalt wird. Max Fleischer erfand die Technik bereits 1915 und vielleicht kennst Du Ralph Bakshis Version vom Herrn der Ringe in der diese Technik auch eingesetzt wird. Ebenso bei diesem Kurzfilm von John Lamb und Dan O’Dowd namens „For No One“, der 1979 entstand. Waits tanzt mit Donna Gordon und singt zur Musik von „The One That Got Away“.

    Ein Kommentar:

  • mellyray schreibt am 19. August 2011 um 10:49

    Beim Thema Tom Waits ist ans Herz zu legen: „The Black Rider“ in der Originalversion aus dem Thalia Theater Hamburg(Premiere 1990)Hier ein Ausschnitt mit Dominique Horwitz und Stefan Kurt: Just the right bullets Ich hatte das Vergnügen „The black Rider“ so oft zu sehen, wie ich wollte, da ich zu der Zeit im Thalia gearbeitet habe. Das beste Stück der Welt, immer noch! Tom Waits ist so genial, wenn die Musik von ihm kommt, macht sogar ein „Musical“ Spaß ;-)

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!