4 Kommentare

I ❤ Norma Jeane

Von Daniel • 26.08.2011

Beim Tumbln bin ich über folgende Bilder gestolpert und war wie so oft bei Marilyn Monroe ein wenig sprachlos. Legt mir das gerne als Lookism aus!

Marilyn Monroe von Barris fotografiert

Nachdem ich mir ein schönes Monroe Bild von Baron Sterling Henry Nahum zulegen durfte und seit jeher Milton Greene für den besten Monroe Fotografen hielt, musste ich natürlich mehr über die Session in der diese Bilder entstanden rausfinden.

Marilyn Monroe in mexikanischer Strickjacke

Die Bilder stammen von George Barris, der am 1. Juni 1962 die damals gerade 36 gewordene Monroe am Set ihres letzten Filmes besuchte um mit ihr die nächsten sechs Wochen für ein Buch inklusive Fotoserie zu verbringen.

Das besondere bei den Fotos ist die Natürlichkeit die sie ausstrahlen. Nicht der Körper steht im Mittelpunkt, sondern sie selbst und das mit wenig Make Up und sonstiger Künstlichkeit. Auch wird angenommen, dass die Fotos, die Barris am Strand von Santa Monica mit ihr machte, die letzten von ihr seien. Am 5. August 1962 starb sie.

Barris fotografiert Marilyn Monroe

Korrekt ist allerdings, dass Allan Grant am 7. Juli das letzte Bild von Monroe fürs Life Magazine schoss.

(via it’s marilyn baby)



2 Trackbacks »

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Aktuelle Posts

Funktionsfähiger Plattenspieler aus LEGO

Heißes Teil. ein funktionstüchtiger Plattenspieler aus LEGO von hayarobi. 2405 Teile wurden dafür verwendet. Selbst Motor und Stromversorgung kommen von LEGO. Das System ist von Audio Technica,...

Transportabler PC

Das ist, glaube ich, der Osborne 1 von 1981. Mit 11kg (!!!) der erste kommerziell erhältliche tragbare Computer. Damit ist er älter als der erste Laptop der Welt, der zwar 1979 entwickelt wurde,...

Xavier Naidoo: Nominiert für das Goldene Brett 2014

Seit 2011 wird der Satirepreis “Das Goldene Brett vorm Kopf” vergeben. Damit werden die “skurrilsten, haarsträubendsten, dreistesten pseudowissenschaftlichen”...

LEGO war auch schon mal besser drauf…

Darüber, dass LEGO früher Geschlechterklischees vermied, schrieb ich schonmal. Mittlerweile sieht das anders aus. Ein Fundstück aus den 70ern zeigt wie progressiv LEGO damals war. So twitterte...