2 Kommentare

Man hätte ja denken können…

Von Daniel • 27.09.2011

…dass die etablierten Parteien sich ein bisschen was von den Piraten abschauen. Schließlich überraschte alle der Erfolg in Berlin. So sagte zum Beispiel Entwicklungsminister Dirk Niebel von der FDP, dass man von den Piraten lernen könne:

“Dabei müssen wir uns auch den Erfolg der sogenannten Piratenpartei hier in Berlin vor Augen führen. Die Freiheit des Individuums stand im Zentrum der Kampagne der Piraten.”

Und auch sonst stammelte so mancher Politiker ein “man-könne-ja-was-von-denen-lernen” hervor. Da lobe ich mir die CDU, die bleibt sich wenigstens treu. Siegfried Kauder verspricht ein 2-Strikes Modell, Merkel setzt sich für das Leistungsschutzrecht ein und nun noch dieses schöne Zitat von Mechthild Ross-Luttmann bei der Vorratsdatenspeicherungsdebatte im Bundestag:

“Es geht nicht darum, dass wir zu einem Überwachungsstaat werden, sondern lediglich darum, zu speichern, wer wann mit wem und wo telefoniert hat.”

Wunderbar! Ich find das toll, dass auf manche Dinge eben noch verlass ist!



Ein Trackback »

    Ein Kommentar »

  • Jessica Ey via Facebook schreibt am 27. September 2011 um 18:09

    Na, ich bin gespannt wie das weitergeht …

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Aktuelle Posts

Prokrastination des Tages: Scale Of The Universe – Scroll Dich durchs Universum

Langeweile? Dann scroll Dich von den kleinsten Partikeln zum großen Universum. Ab zu Scale Of The Universe. (via the mary sue)

Einhorn-Geldbörse von Käselotti

Supersüße kleine Einhorntasche von Käselotti, die es hier zu kaufen gibt. “Das Horn ist aus haltbarem Wollfilz und hat als Special Effect auch noch Glitzer! Yeah!” (via frl. sonntag)

Verliebtsein – Wie Facebook es sieht

Trifft bestimmt nicht auf jede*n zu, aber scheinbar trackt Facebook auch sowas (Wen wundert’s?): “During the 100 days before the relationship starts, we observe a slow but steady...

Martin Sonneborn hat ein paar Fragen an EU-Digitalkommissar Oettinger

EU-Digitalkommissar Oettinger macht sich schrecklich beliebt. Zum Beispiel mit Victim-Blaming. So sagte er zu dem Promi-Nacktfotoskandal: “Wenn jemand so blöd ist und als Promi ein Nacktfoto...