Sick Sad World: Saudi-Arabien – Frau wird fürs Autofahren ausgepeitscht

-

Sick Sad World

Ich habe hier ja bereits über Manal al-Sharif berichtet, die wegen Autofahrens in Saudi-Arabien verhaftet wurde. Natürlich ist das Recht Auto fahren zu dürfen ein Platzhalter und mittlerweile tut sich auch was bezüglich der Frauenrechte in Saudi-Arabien. So sollen Frauen auf kommunaler Ebene das aktive und passive Wahlrecht erhalten . Hey, nur 95 Jahre nachdem Finnland als erstes europäisches Land das Frauenwahlrecht erhielt. Was übrigens eine Farce ist, da das Parlament eh vom König bestimmt wird.

Und gerade in Betracht dieser minimalen Verbesserungen schockt die Nachricht um so mehr, dass Schaima Ghassaniya zu zehn Peitschenhieben verurteilt wurde, weil sie eben Auto gefahren ist. Das Verbot im Königreich stützt sich auf Edikte konservativer Religionsgelehrter, ist aber kein offizielles Gesetz. Zwei weitere Frauen warten derzeit noch auf ihr Urteil. Mehr dazu bei SpOn.

Der arabische Frühling ist auf Saudien nicht übergesprungen, aber die Frauen rebellieren dennoch. Denn es reicht tatsächlich sich in ein Auto zu setzen um die bestehenden Verhältnisse anzuprangern. Und es gibt noch viel zu tun und viele Verbote, die Frauen zu Menschen zweiter Klasse in diesem Land machen: Reiseverbot ohne Genehmigung eines männlichen Vormunds, Auspeitschung für Ehebruch, Strafen bei Übertretung der rigorosen Kleidervorschriften, Zwang zum Tragen des Gesichtsschleiers und die Geschlechtertrennung in allen Lebensbereichen. Denn in Saudi-Arabien ist die Scharia in der Verfassung verankert.

Da muss man natürlich sehr schlucken, wenn man bedenkt, dass Ägypten und Libyen nach den Regierungsstürzen ebenfalls einen Staat wollen, der den Islam zur Staatsreligion erklärt und die Scharia als Hauptquelle der Gesetzesgebung anführt. Vielleicht ist es westliche Arroganz, aber können wir das jetzt Verschlimmbesser-Revolutionen nennen?

Andererseits sehen das Islamwissenschaftler wie z.B. Mathias Rohe differenzierter und weisen darauf hin, dass es gerade für arabische Staaten wichtig ist sich vom Westen abzugrenzen und ein Rechtsstaat mit bürgerlichen Freiheiten durchaus mit der Scharia vereinbar ist. Ich zweifel daran, schließlich urteilte der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg (ECHR) in mehreren Verfahren, dass die Scharia „inkompatibel mit den fundamentalen Prinzipien in der Demokratie“ sei.

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!