3 Kommentare

Frida Kahlo Barbie

Von Daniel • 14.10.2011

Frida Kahlo Barbie

Schöne Arbeit von Pearl Jones Tranter, die zum fünfzigsten Geburtstag der Puppe entstand. Eine Frida Kahlo Barbie, mit Monobraue und Damenbärtchen. Wie schön wäre das, wenn man wirkliche Vorbilder als Puppen hätte? Das erinnert mich ungemein an die Lisa Löwenherz-Folge bei den Simpsons und ruft mir auch ins Gedächtnis, dass doch tatsächlich gerade eine Barbie mit Tattoos auf den Markt kam. Ich glaube das Bild oben ist gar nicht Tranters Arbeit, aber gefällt mir einfach am Besten.

Die Arbeit von Pearl Jones Tranter kannst Du für 500 Dollar hier kaufen.

(via ddmag)



    3 Kommentare »

  • TesGert SaFie via Facebook schreibt am 14. Oktober 2011 um 10:27

    oje, der schöngeist wird in nicht lebensfähige maße gepresst. ein widerspruch an sich….destroy barbie!!!

  • Sumi schreibt am 14. Oktober 2011 um 13:08

    Eine Barbie mit Tattoos hatte ich aber schon als ich noch klein war. Da waren so Klebetattoss für Barbei und mich dabei. :D Und so ganz lange wellige „Hippiehaare“ hatte sie!

  • Daniel Decker
    Daniel schreibt am 14. Oktober 2011 um 13:48

    Ja, aber eben nur Klebe, Permanent ist das neue Ding ;)

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.


Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Wenn Du denkst dies sei Zensur, dann schlag bitte nach was Zensur ist. Wenn Du das dennoch unfair findest - Dafür gibt es Taschentücher (nicht von mir). Mein Blog, meine Regeln. Booyah!

Aktuelle Posts

Mobilfunk früher und heute

Mobilfunk in den 80ern: „Dies ist eine Erfindung für alle Leute, die sich für unentbehrlich halten und glauben, überall erreichbar sein zu müssen.“ Heute ist es ein Affront nicht...

Starship Größen im Video

Vorher auf dem Einhorn: Die Enterprise im Vergleich zu 20 realen Raumschiffen Starship Dimensions – Verschiedene SciFi-Raumschiffe im Größenvergleich (via laughing squid)

Sick Sad World: Deutsche Früherziehung

Woher kommt der Hass, woher die Vorurteile? Vermutlich weil schon im Kindergarten gezeigt wird wie ernst und nachvollziehbar die Sorgen besorgter Bürger*innen sind. So zum Beispiel in der...

Rassismus, Hass und puschelige Pantoffeln

Jede*r hat wohl seine eigene Art mit dem aktuellen Geschehen umzugehen. Ich für meinen Teil wurde immer stiller. Es gibt irgendwo ein Cartoon wo ein Pärchen in puscheligen Pantoffeln auf dem Sofa...