Menschen sind einfach

-

Man denkt immer man wäre so schrecklich kompliziert oder alles wäre so schrecklich kompliziert. Niemand ist kompliziert. Es gibt Tausende die genau so Ticken wie Du. Wahrscheinlich sogar die selben Macken haben. Macken und Ticks bedeuten noch lange nicht Individualität. Sich traurig zu fühlen heißt nicht empathischer zu sein als andere. Das tun viele.

Das einzige Problem dabei ist, dass sie Dir dennoch nicht das Gefühl geben nicht alleine zu sein. Aber eigentlich ist es ganz einfach.

    4 Kommentare:

  • Awe schreibt am 5. Oktober 2011 um 01:27

    Jain… nur weil man gleiche Emotionen hat, heisst das nicht, das viele Leute den eigenen Ideenraum teilen.
    Menschen werden umso einfacher, je grösser der Mob ist, den sie bilden. Ein einzelner, intelligenter Mensch kann bei genauer Betrachtung beliebig komplex werden.

  • Daniel Decker
    Daniel schreibt am 5. Oktober 2011 um 04:50

    @Awe Nope, genau da widerspreche ich, auch wenn ich gar nicht vom Ideenraum sprach. Aber auch da gilt obriges, Du darfst natürlich gerne kompliziert sein!

  • Stephanie Silber via Facebook schreibt am 5. Oktober 2011 um 13:17

    Noch ein Jain: die eigenen Ticks und Macken sind bzw. das eigene Schicksal ist immer die größte Tragödie ;)

  • Kotzendes Einhorn via Facebook schreibt am 5. Oktober 2011 um 13:21

    @Stephanie Siler Genau, aber das ist ja der Fehler!

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!