2 Kommentare

Simpsons Intro vom Ren & Stimpy Erfinder John Kricfalusi

Von Daniel • 03.10.2011

Letztens war es Banksy, jetzt darf Ren & Stimpy Erfinder John Kricfalusi aka John K. das Simpsons Intro neu gestalten und nimmt sich da einiges an künstlerischer Freiheit raus. Seine Konzeptstudien findest Du hier.

Großartig und very shocking, wenn man es nicht erwartet. Im Video oben fehlt die Sprecher-Spur, daher verweise ich Euch auch gerne auf den Clip bei René.

Vorher auf dem Einhorn:
Banksys Storyboard für das Simpson Intro
Banksys Eröffnungssequenz für die Simpsons

(via mururoar)



    2 Kommentare »

  • daMax schreibt am 3. Oktober 2011 um 17:43

    Hm.. nee, da fand ich das Banksy-Ding aber um Längen besser.

  • Peter M schreibt am 3. Oktober 2011 um 18:05

    Ren and Stimpy sind übrigens bei den Simpsons schon zweimal verarscht worden, in der vierten Staffel sieht man nen gefaketen, ziemlich ekelhaften Ren and Stimpy Cartoon und in einer anderen Folge sagt Marge zu Bart sowas wie „Wer schaut heutzutage noch über Ren and Stimpy“ (Warum weiß ich sowas?)

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.


Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Wenn Du denkst dies sei Zensur, dann schlag bitte nach was Zensur ist. Wenn Du das dennoch unfair findest - Dafür gibt es Taschentücher (nicht von mir). Mein Blog, meine Regeln. Booyah!

Aktuelle Posts

Einfach weitermachen!

(via demcker)

Museum of Obsolete Media

Es gibt einige Witze über das Speichern-Icon und dass viele wahrscheinlich gar nicht mehr eine echte Diskette kennen. Die Diskette ist allerdings nur ein Medium von vielen, die überflüssig wurden....

Nur ein furzendes Wombat, das gefüttert wird

Pete mag Mais und offensichtlich furzt er auch gerne… Happy Wombat Wednesday! Außerdem ist Pete übrigens ein Haarnasenwombat, die kommen hier ja relativ selten vor. (via bitsandpieces)

Kommt eine Buckaroo-Banzai-TV-Show?!

Ich bin riesiger Fan von Buckaroo Banzai. Einfach aus dem Grund, weil es nicht so viele Filme über Rockstars gibt, die auch noch Physiker, Neurochirurgen, Rennfahrer und Abenteurer sind. Außerdem...