Der erste Akkord von A Hard Day’s Night

-

Der erste Akkord von A Hard Day's Night von den Beatles

Hab ich mal erwähnt, dass ich Musikwissenschaften studiert habe? Nee, oder? Klingt aber gut und es muss ja auch niemand wissen, dass ich nicht abgeschlossen habe. Aber genau wegen dieser Historie interessiert mich auch solch relativ theoretischer Kram. Randy Bachman, bekannt durch The Guess Who und Bachman-Turner Overdrive, schlüsselt den berühmten Anfangsakkord von A Hard Day’s Night auf. Der Akkord ist extremst berühmt, allein deshalb weil jeder den Beatles-Song schon bei diesen ersten Tönen erkennt. Und es gibt sogar einen eigenen Wikipedia Abschnitt darüber. Viele stritten sich darüber und Wissenschaftler analysierten den Akkord. Harrison selbst gab zur Auskunft:

„It is F with a G on top, but you’ll have to ask Paul about the bass note to get the proper story.“

Whatever, hier ist er aufgeschlüsselt. Für jeden rekonstruierbar:

Nach dem Klick noch den kompletten Song hören.

(Bild oben: Hyacinth unter CC-Lizenz 3.0 / via reddit)

    7 Kommentare:

  • daMax schreibt am 15. Dezember 2011 um 13:45

    Oh yeah! Das würde ein prima T-Shirt abgeben!

  • daMax schreibt am 15. Dezember 2011 um 13:47

    Beim Betrachten des Videos merkt man mal wieder, wie damals die Mumsik noch wichtiger war als die Bühnenshow…

  • daMax schreibt am 15. Dezember 2011 um 13:48

    „Mumsik“ mwwahahaa…. ihr wisst, was ich meine.

  • Juliane Zöllner via Facebook schreibt am 15. Dezember 2011 um 13:48

    Haben die einen Pianisten mit 12 Fingern? :D

  • daMax schreibt am 15. Dezember 2011 um 13:49

    PS: der Song heißt aber „A Hard Day’s Night“ und nicht „A Heard Day’s Night“, auch wenn das irgendwie Sinn machen würde ;)

  • Kotzendes Einhorn via Facebook schreibt am 15. Dezember 2011 um 13:50

    Das sind ja eine 12-Saitige, eine Sechssaitige, ein Bass und manchen Theorien nach noch ein Klavier…

  • marinelli schreibt am 20. Dezember 2011 um 23:04

    Leck mich am Arsch ist das geil!

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!