8 Kommentare

Meh Episode #004

Von Daniel • 13.12.2011

Meh - Mehr Einhorn hörenRiotburnz mag kein HipHop und verschweigt deswegen einfach unsere eigentlich vierte Episode mit ebenjust diesem Thema. Gestern war wieder Chaos, da unser Gast nicht auftauchte. Dazu gab es (außer)ordentliche Trolls im Chat, die mal Godwins Law per excellence anwendeten.
Eine Episode die albern mit Faust beginnt, dann über zugelaufene Einhörner geht und dann doch über Meh Themen und um die Frage ob wir Populisten sind.
Die Antwort: Wir sind reaktionäre populistische Idealisten mit Einhorn Facebook Seiten oder so. Nun gut… und Gutmenschen natürlich! Ich bleib dabei: Menschenverachtung ist keine Meinung und somit nicht von Meinungsfreiheit geschützt.

Hier findet ihr alle bisherigen Casts bei iTunes. Wir freuen uns natürlich über Bewertungen und so. Yehh!

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Download Meh Episode 4

Hier die Shownotes:
Die erste Version vom kotzenden Einhorn vor zwei Jahren
Das Einhorn und das Niemalsstill
Nillson.de
Zu Guttenberg als Berater der EU
Endstation Kopp: Es wichst zusammen, was zusammen gehört!
Jeder zweite Deutsche für NPD-Verbot



    8 Kommentare »

  • Britta Meyer via Facebook schreibt am 13. Dezember 2011 um 15:30

    “Menschenverachtung ist keine Meinung und somit nicht von Meinungsfreiheit geschützt.” Darauf einen Leibnitz-Keks.

  • Kotzendes Einhorn via Facebook schreibt am 13. Dezember 2011 um 15:48

    Wieso nen Keks?

  • Britta Meyer via Facebook schreibt am 13. Dezember 2011 um 15:49

    Nur, weil hier gerade welche liegen.

  • Kotzendes Einhorn via Facebook schreibt am 13. Dezember 2011 um 15:53

    Du machst doch nur Schleichwerbung u_u

  • Britta Meyer via Facebook schreibt am 13. Dezember 2011 um 16:00

    Total.

  • Boundary schreibt am 13. Dezember 2011 um 19:46

    Dann gibt’s eben ne selbstgemchte Mangosahnetorte von mir ;)

  • Gebinsel schreibt am 26. Dezember 2011 um 03:31

    Die große Gefahr am vereinfachten Bild vom dummen Nazi sehe ich darin, dass man intelligente Nazis (so fern es sie den gibt) nicht mehr erkennt. Eine wirklich interessante Frage, die sich jeder mal stellen sollte, ist die: „Wie würde sich ein intelligenter Nazi verhalten und woran könnte ich ihn erkennen?“
    Eine Frage die mich angesichts der fortschreitenden Freiheitsbeschneidung schon fast paranoid werden lässt, aber vielleicht auch helfen kann den Blick für das wesentliche zu schärfen.

    Und ich schmeiss noch n paar Weihnachtsplätzchen in die Runde. Da sie grad hier so schön rumstehen und die Mangosahnetorte langsam anfängt ranzig zu richen ;)

  • Gebinsel schreibt am 26. Dezember 2011 um 06:07

    Sollte nach die Warnung nachreichen, dass obrige Fragestellung strukturell dazu einläd Verschwörungstheorien zu entwickeln. Daher bitte kritisch bedenken.

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Aktuelle Posts

Prokatzination des Tages: Catcordion

Catcordion ist ehh, nunja, so nen Katzen-Akkordeon-Ding im Internet. Du kannst Da mit Grumpy, Lil Bub, Keyboard Cat und Maru spielen in dem Du die Größe Deines Browser-Fensters änderst....

1995 bei VIVA – Als Internetcafes noch ein Novum waren

Gerade geht dieser Clip aus dem Jahre 1995 durchs Netz. Ein junger Matthias Opdenhövel berichtet darüber, dass es nun ein Internetcafé in Köln gebe. Juhu! Ich nehme das mal zum Anlass...

Das Imperium schlägt zurück: Tie Fighter Wars

Ich glaub die Kurzfassung des Tie-Fighter-Animes hatte ich auch schonmal im Blog. Nun ist der Film von Pual Johnson fertig. Wurde u.a. vom 90ies Lucas-Arts-Game “Tie Fighter” inspiriert....

Prokrastination des Tages: Pac-Man in Google Maps spielen

Google haben ja massig Eastereggs in ihren Services. Nun ist also ein Neues dazu gekommen. Pac-Man auf Google Maps spielen. Einfach auf Maps gehen, eine Straßenkarte Deiner Wahl ansurfen und das...