5 Kommentare

Nicht täuschen lassen

Von Daniel • 22.12.2011

Ich weiß nicht, ob Euch das bereits aufgefallen ist. Wenn ich z.B. Bilder von prügelnden Polizisten hier habe nutze ich oft und gerne den Konjunktiv, eben weil ein Bild manipulieren kann. “Es sieht so aus als ob…”

Ich erwarte von meinen Lesern auch stets Selbstverantwortung. Dass sie Kontra geben, mich korrigieren, oder diskutieren, Neugierde zeigen und wissbegierig sind. Genau in die Schiene fällt ein wenig dieses Video, auch wenn es doch arg übertrieben inszeniert ist. Die Aussage ist wichtig: Stelle alles in Frage. Vor allem das Bild, das sich in Deinem Kopf formt. Und ich mag, dass das ganze im Zusammenhang mit Medienkompetenz gesehen wird.

(via rivva)



2 Trackbacks »

    3 Kommentare »

  • Jessica Ey via Facebook schreibt am 22. Dezember 2011 um 23:37

    finde ds Video zwar gut, aber es ändert sich ja nicht nur die Perspektive, sondern auch immer der Zeitabschnitt.

  • Bob schreibt am 22. Dezember 2011 um 23:39

    Ich finde dieses Bild macht das auch sehr deutlich:
    http://www.rhetorik.ch/Bildmanipulation/soldat.jpg

  • sVn schreibt am 23. Dezember 2011 um 15:12

    Der Bildausschnitt ist hier wohl auch recht wichtig – nicht nur Zeitabschnitt und Perspektive.

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Aktuelle Posts

Videopremiere: “Prolog” von Daniel Decker (Social-Media-Lyricvideo)

Hier ist es, der erste Clip zu meinem Album “Weißer Wal” welches ab dem 05.06. als Vinyl (inkl. CD) und Download im Handel zu haben ist. Als kleiner Act ist ja stets die Frage wie etwas...

Woher nehmen Politiker eigentlich Ihre Ideen?

Berufsverbot für Depressive?! Vorratsdatenspeicherung? Wie kommen die alle darauf? Die Antwort ist so einfach. Never mind the politicians, here’s the Verbotsgenerator! (via rivva)

Mehr Missy! – Crowdfunding für Missy Online

Missy ist tatsächlich eines der wenigen Magazine die ich relativ regelmäßig kaufe. Warum bringen sie selbst ganz gut auf den Punkt: “Wir haben mehr Popkultur als andere feministische...

Die Polizei singt: Greif nach den Sternen – Werde einer von uns

Ich hab immer Spaß daran, wenn Polizist*innen singen. Aber irgendwie klingt “Werde einer von uns” hier ziemlich bedrohlich. Komm zur dunklen Seite Luke! Und irgendwie hat da jemand...