5 Kommentare

Nicht täuschen lassen

Von Daniel • 22.12.2011

Ich weiß nicht, ob Euch das bereits aufgefallen ist. Wenn ich z.B. Bilder von prügelnden Polizisten hier habe nutze ich oft und gerne den Konjunktiv, eben weil ein Bild manipulieren kann. “Es sieht so aus als ob…”

Ich erwarte von meinen Lesern auch stets Selbstverantwortung. Dass sie Kontra geben, mich korrigieren, oder diskutieren, Neugierde zeigen und wissbegierig sind. Genau in die Schiene fällt ein wenig dieses Video, auch wenn es doch arg übertrieben inszeniert ist. Die Aussage ist wichtig: Stelle alles in Frage. Vor allem das Bild, das sich in Deinem Kopf formt. Und ich mag, dass das ganze im Zusammenhang mit Medienkompetenz gesehen wird.

(via rivva)



2 Trackbacks »

    3 Kommentare »

  • Jessica Ey via Facebook schreibt am 22. Dezember 2011 um 23:37

    finde ds Video zwar gut, aber es ändert sich ja nicht nur die Perspektive, sondern auch immer der Zeitabschnitt.

  • Bob schreibt am 22. Dezember 2011 um 23:39

    Ich finde dieses Bild macht das auch sehr deutlich:
    http://www.rhetorik.ch/Bildmanipulation/soldat.jpg

  • sVn schreibt am 23. Dezember 2011 um 15:12

    Der Bildausschnitt ist hier wohl auch recht wichtig – nicht nur Zeitabschnitt und Perspektive.

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Aktuelle Posts

Was PEGIDA mit der Extremismustheorie zu tun hat

Sozusagen ein Nachtrag zu meinem Post zu PEGIDA. Publikative zitiert, wie auch ich, aus der “Mitte”-Studie und stellt fest, dass die Extremismustheorie die Auseinandersetzung mit...

Prince Kay One ist ein eingetragenes Markenzeichen

Nach “Befindlichkeiten” der zweite Song meiner Band Der Torsun & das Einhorn. Und weil ja bal Weihnachten ist gibt es beide Songs jetzt auch als Single zum basteln und mit...

Wieso Aliens wahrscheinlich existieren

Schönes kleines Video, das einfach erklärt warum wir nicht alleine im Universum sind. Übrigens, dass wir bisher noch keine Spuren von intelligentem außerirdsichen Leben fanden ist ein Phänomen...