Kotzendes Einhorn im TV

-

Wulffen im TV

Oi oi oi! Wulffen hat es ins Fernsehen gebracht. Warum immer die einfachsten und unsinnigsten Posts so die Leute bewegen? Achso, einfach und unsinnig. Hier gibt es den Beitrag zu sehen.

    17 Kommentare:

  • Marco schreibt am 3. Januar 2012 um 15:28

    Wäre ich du, hätte ich schon lange keine Hose mehr an. Gratuliere. :D

  • Marco schreibt am 3. Januar 2012 um 15:29

    Nachtrag: Alter? Benutzen die da Screenshots? Von Webseiten? Alter?!

  • Maik schreibt am 3. Januar 2012 um 15:34

    Yeah, jetzt bist du berühmt! Und ich kenne dich (ein bisschen [digital]). ;) Nur schade, dass sie dein zweites Beispiel maskiert haben… Zensur!!!

  • Thorsten schreibt am 3. Januar 2012 um 15:34

    Glückwunsch! Aber ganz schön aufgeregt die Gute…

  • daMax schreibt am 3. Januar 2012 um 15:54

    LOL! Respekt!

    Ich schließe mich meinen Vorrednern an. Screenshots von Websites in G-Mail-Attachments? WTF? Ebenso die Zensur… WTF hoch 2.

  • Chris schreibt am 3. Januar 2012 um 16:05

    Mehr Liebe und einhorniges im TV! Es geht voran!11ELF!!! ;)

  • Boundary schreibt am 3. Januar 2012 um 16:35

    Es wird wirklich Zeit, dass ihr vom Podcast zum TV-Format wechselt *fg*

  • Steffi schreibt am 3. Januar 2012 um 17:18

    Gratulation. Dafür hättest du aber eigentlich mehr verdient als von der aufgeregten Praktikantin anmoderiert zu werden. aber egal, ein hoch auf die neu errungene Berühmtheit.

  • vEnoMaZn schreibt am 3. Januar 2012 um 18:34

    hahah starkes ding :D

  • El Spotto schreibt am 3. Januar 2012 um 18:44

    Haben die denn um Erlaubnis gefragt? Gleich mal Wulffen! ;)

  • N24 schreibt am 3. Januar 2012 um 18:57

    Hallo zusammen,

    es freut uns das die Erwähnung des Blog-Posts so eine Resonanz findet :)

    Zu den „technischen“ Fragen. Ja, wir zeigen aus technischen Gründen manchmal Screenshots von Webseiten. Größtenteils wie Z.B. bei Tweets oder Webseiten sind es aber „Live-Bilder“.

    Zu den „inhaltlichen“ Fragen. Es gibt einen Unterschied zwischen der freien Meinungsäußerung bzw. der persönlichen Meinung eines Blogges und der Berichterstattung einens Nachrichtensenders. Die „ge-blurrte“ Zeile bezieht sich auf einen Vorgang der mit der aktuellen Lage nichts zu tun hat und den wir somit nicht unkommentiert OnAir zeigen.

    Wir hoffen trotzdem Euch macht diese Art der Präsentation mehr Spaß als „Texttafeln“

    In diesem Sinn
    N24 sagt Danke :)

  • Peter Kress schreibt am 3. Januar 2012 um 19:29

    Art. 5 GG – Eine Zensur findet nicht statt.

    Art. 61 GG, Abs. 1 – Der Bundestag oder der Bundesrat können den Bundespräsidenten wegen vorsätzlicher Verletzung des Grundgesetzes oder eines anderen Bundesgesetzes vor dem Bundesverfassungsgericht anklagen.

    Was halten Sie davon?

    Wie ich lese liegen davon abgesehen bereits 20 (zwanzig) Anzeigen gegen Christian Wulff vor. Der ist ja noch abgebrühter als Präsident Medwedew.

    Können wir so einen Staatsoberhaupt verantworten?

    Wenn SIE diese Presse-Zensur nicht aufarbeiten, wer soll es dann sonst noch tun?????

    Was ist das Gegenteil von „wulffen“? Denn das möchte ich am liebsten tun:
    „Aus Sorge um das Allgemeinwohl, die Presse unter Druck setzten, dass sie ihre Unterdrücker stellt.“

    Lasst die Stimmen frei mit dennen Bundespräsident Wulff seine vier Augen Gespräche geführt hat!!!

    Genug mit Spekulationen.

    Ich bin froh, dass es die Pressefreiheit gibt.

    Danke.

    Peter Kress, Jr.

  • Herp McDerp schreibt am 4. Januar 2012 um 00:15

    Glückwunsch. Ab jetzt kann es ja nur noch in eine Richtung gehen.

  • Boundary schreibt am 4. Januar 2012 um 14:09

    Wulffen wurde eben sogar in der Tagesschau erwähnt. Schäm dich ;)

  • Vorstadtprinzessin schreibt am 4. Januar 2012 um 15:16

    :D sehr gut gemacht! Kannst stolz auf dich sein, ins TV schafft es nicht jeder Blogger!

  • Sumi schreibt am 4. Januar 2012 um 15:29

    Musste es ohne Ton gucken! :D Trotzdem glückwunsch!^^

  • DaMan schreibt am 17. Januar 2012 um 01:03

    Und wieviele Hit’s mehr gab es nach der Ausstrahlung?

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!