5 Kommentare

Blog Of The Day: This is what a Scientist looks like

Von Daniel • 09.02.2012

Wenn wir an Wissenschaftler denken haben wir ein Klischee im Kopf. Dicke Brille, vielleicht ein wenig verschroben, bieder bis altbacken, etc.
Das Klischee wird natürlich von berühmten Vertretern untermauert, aber vor allem durch die Medien. Außer vielleicht bei Uwe Bolls schrecklicher Alone in the Dark-Verfilmung. Da durfte Tara Reid eine junge geniale Anthropologin spielen. So gesehen war es doch tatsächlich Boll, der ein Klischee umschiffte. Der Tumblr This is what a Scientist looks like versucht auch das Bild von Wissenschaftlern in unserer Wahrnehmung gerade zu rücken und zeigt Schnappschüsse von eben diesen, die ab und an nichts mit Reagenzgläsern, Lötkolben, Laborkitteln oder Computern zu tun haben. Vielmehr mit Freizeit und Alltäglichkeit. Hier z.B. die Astrophysikerin Kelly Holley-Bockelmann:

Astrophysikerin



Ein Trackback »

    4 Kommentare »

  • 42 schreibt am 9. Februar 2012 um 18:53

    der Name passt zumindest zu meinen Vorstellungen von einer/einem KlischeewissenschaftlerIn :)

  • Sumi schreibt am 9. Februar 2012 um 19:26

    Gott idt die Frau süß! *_*

  • Moss schreibt am 10. Februar 2012 um 01:49

    … und was meint Dr. Dr. Sheldon Lee Cooper dazu?

  • zero_content schreibt am 10. Februar 2012 um 13:34

    baywatchfakultaet fuer astrophysik galore

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Aktuelle Posts

Graffiti erklärt in der Sendung mit der Maus

Die Maus erklärt Graffiti! Großartig, wobei mir nicht gefällt, dass verbotene Graffiti per se als hässlich dargestellt werden und legale im Umkehrschluss per se als Kunstwerke. Aber hey, ich...

2001: Odysee im Weltraum Speedrun

Schöner kleiner Speedrun durch den Kubrick-Klassiker 2001: Odysee im Weltraum. Mehr als zwei Stunden auf lediglich eine Minute runtergebrochen und animiert. Nice! (via io9)

Montagmorgens

(via ekelias)

Space Station Earth – Wenn die Erde der Todesstern wäre…

Mit Mapbox Studio kannst Du Karten customizen. Genau das tat auch Eleanor Lutz und kreierte die Space Station Earth. Eine Karte, die mehr nach Todesstern als nach Erde aussieht. Hier z.B....