2 Kommentare

Cage performs Cage

Von Daniel • 17.04.2012

So gut, für die, die nicht wissen, welches Stück Nicolas Cage da darbeitet:

Er spielt hier 4’33” von John Cage:

“Es besteht aus drei Sätzen mit der Anweisung Tacet, d.h. es werden keine Töne erzeugt. In der Uraufführung zeigte der Pianist David Tudor die drei Sätze durch Schließen und Öffnen des Klavierdeckels an. Laut Partitur ist die Dauer des Stückes frei wählbar und der Titel soll diesen Wert in Minuten und Sekunden genau angeben. Obwohl also streng genommen der Titel je nach gewählter Dauer variieren kann, hat sich die Bezeichnung 4’33” durchgesetzt, der Wert der Uraufführung. Ebenso frei wählbar ist die Zahl der Ausführenden und die Art der (nicht) benutzten Instrumente.”

(via rene)



Ein Trackback »

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Aktuelle Posts

How To: So stellst Du den Tonarm am Plattenspieler richtig ein!

Ganz ehrlich, ich höre seit 1996 Vinyl und mache mir hierüber viel zu wenig Gedanken. Meist wird das einmal eingestellt beim Kauf eines Plattenspielers oder nach einem Umzug und dann war es das....

He-Man – What’s going on?! – Die Live-Action-Fassung

Ihr kennt bestimmt das animierte Video wo He-Man “What’s going on?!” singt. Aber kennt Ihr schon die Live-Action-Version davon? (via know your meme)

Gehen heute alle Computer kaputt?!

Selbst Original-Disketten sollen Computerbenutzer schon versueucht aus der versiegelten Packung gezogen haben. Kreisch!!!! (via vongestern)

Und was willst Du werden wenn Du groß bist?!

Mehr Realismus beim Wunschberuf! (via bf)