2 Kommentare

Cage performs Cage

Von Daniel • 17.04.2012

So gut, für die, die nicht wissen, welches Stück Nicolas Cage da darbeitet:

Er spielt hier 4’33” von John Cage:

“Es besteht aus drei Sätzen mit der Anweisung Tacet, d.h. es werden keine Töne erzeugt. In der Uraufführung zeigte der Pianist David Tudor die drei Sätze durch Schließen und Öffnen des Klavierdeckels an. Laut Partitur ist die Dauer des Stückes frei wählbar und der Titel soll diesen Wert in Minuten und Sekunden genau angeben. Obwohl also streng genommen der Titel je nach gewählter Dauer variieren kann, hat sich die Bezeichnung 4’33” durchgesetzt, der Wert der Uraufführung. Ebenso frei wählbar ist die Zahl der Ausführenden und die Art der (nicht) benutzten Instrumente.”

(via rene)



Ein Trackback »

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Aktuelle Posts

Sich trennen – The Adventure Time Way

22 Things That Happen When Someone Breaks Up With You liefert den ultimativen Adventure-Time-BreakUp-Guide: “What time is it? It’s crying time!”

Nur ein Wombat im Schnee

Denn es ist Wombat Wednesday!

Prokrastination des Tages: Scale Of The Universe – Scroll Dich durchs Universum

Langeweile? Dann scroll Dich von den kleinsten Partikeln zum großen Universum. Ab zu Scale Of The Universe. (via the mary sue)

Einhorn-Geldbörse von Käselotti

Supersüße kleine Einhorntasche von Käselotti, die es hier zu kaufen gibt. “Das Horn ist aus haltbarem Wollfilz und hat als Special Effect auch noch Glitzer! Yeah!” (via frl. sonntag)