1 Kommentar

Descriptive Camera – Bilder für Leute die Bilder hassen

Von Daniel • 27.04.2012

Ich hab ja gestern bereits über den Twitter Account Pictureless Pins berichtet, der Pinterest ohne Bilder möglich macht. Die Descriptive Camera von Matt Richardson geht das ganze technologischer an und spuckt tatsächlich beschreibende Texte vom “Fotografierten” anstelle von Bildern aus. Die Kamera schickt die Bilder an Amazons Mechanical Turk-Service, der den Text an Menschen auslagert, die Beschreibung kommt so innerhalb von circa 5 Minuten. Ein Bild kostet dabei so ca. 1,25 Dollar. Heraus kommen dann folgende Bons mit den Texten, die das tatsächlich fotografierte beschreiben.

Fotos

(via rene)



Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Aktuelle Posts

Blog Of The Day: Underwhelming Lovecraft Monsters

Patrick Dean zeichnet H.P. Lovecraft Stories als Comic-Einseiter in seinem Tumblr Underwhelming Lovecraft Monsters. That’s it! “Not-very-scary depictions of H.P. Lovecraft’s most...

Volle Kraft voraus – Jetzt die MS Stubnitz retten!

Auf der MS Stubnitz habe ich tatsächlich selbst schonmal gespielt. Seit 1992 wird das ehemalige Kühlschiff der DDR-Hochsee-Fischfangflotte als soziokulturelles Veranstaltungsschiff genutzt. Seit...

Wetter ey…

(via carfreitag)

Sich trennen – The Adventure Time Way

22 Things That Happen When Someone Breaks Up With You liefert den ultimativen Adventure-Time-BreakUp-Guide: “What time is it? It’s crying time!”