1 Kommentar

Villains: Vlad the Impaler – Ode an die Super Bösewichte!

Von Daniel • 01.04.2012

Vlad III., wisst ihr bestimmt, soll das Vorbild für Graf Dracula gewesen sein. Genau genommen trug er selbst den Beinahmen Drăculea. Whatever, so genau wissen wir das eigentlich gar nicht ob Bram Stroker an Vlad den Pfähler bei seinem Roman dachte. Klar ist aber, das Vlad gar nicht so übel war. Viele seiner Greueltaten waren lediglich politische Propaganda:

“Die deutschen Erzählungen über Gräueltaten Vlads berichten von Pfählungen, Folterung, Feuertod, Verstümmelungen, Ertränkungen, Enthäutungen, Röstungen und Kochen der Opfer. Andere sollen gezwungen worden sein, das Fleisch ihrer Freunde oder Angehörigen zu essen, oder ihre Kopfbedeckungen an den Kopf genagelt bekommen haben. Seine Opfer waren Männer und Frauen allen Alters (einschließlich Kinder und Säuglinge), Religionen und sozialer Schichten. Eine deutsche Erzählung berichtet: ‘Er verursachte mehr Schmerz und Leid als sich selbst die bluthungrigsten Peiniger der Christenheit wie Herodes, Nero, Diocletian und alle anderen Heiden zusammen vorstellen konnten’. Im Kontrast hierzu erwähnen die russischen und rumänischen Geschichten kaum oder keine sinnlose Gewalt oder Gräueltaten.”

Aber hey, wenn wir alles glauben würden gäbe es dieses lustige Video nicht! Und ein Pfähler war er so oder so. Die Frage ist nur, wieviele Leute er aufgespießt hat.

Villains: Vlad the Impaler pt. 1 from KarmaloopTV on Vimeo.

(via minds delight)



Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Aktuelle Posts

Spenden statt wegwerfen – Wie französische Supermärkte mit Lebensmitteln umgehen sollen

Die französische Nationalversammlung will mit einer neuen gesetzlichen Regelung die Verschwendung von Lebensmitteln reduzieren. Große Supermärkte werden dann verpflichtet nicht verkaufte...

Du bist viel mehr wert!

(via antiprodukt)

Kaput – Thomas Venker & Linus Volkmann im Interview

Kaput ist ein Magazin für Insolvenz & Pop. Dahinter stecken Thomas Venker und Linus Volkmann, die lange Zeit das Intro-Magazin prägten. Direkt zum Start legte kaput famose Interviews vor. So...

Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle – Barbara hat jetzt ein Buch

Durch die Blogpause bin ich spät dran. Ihr kennt bestimmt Barbara, sie macht durch clevere Street Art und Sprüche im Netz auf sich aufmerksam. Ich hab mich immer gescheut die Sachen zu posten, aber...