4 Kommentare

Es ist nicht einfach ich zu sein…

Von Daniel • 22.05.2012

Mephobia

Ich muss mir nämlich alle Mühe geben, damit Ihr überleben könnt. Zumindest in den Momenten in denen ich nicht an Anthropophobie, Autophobie, Odontophobie, Gelotophobie und Gynäkophobie leide.

Und wieso habe ich fast 11 Jahre nach meinem Abitur bitte immernoch eine Scholionophobie?
Es ist nicht einfach ich zu sein.



3 Trackbacks »

    Ein Kommentar »

  • patricia schreibt am 18. Mai 2015 um 05:58

    ich finde die seite sehr sehr toll, sie erklärt viel, und ich bin etwas schlauer geworden .. respekt an Sie! :p

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.


Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Wenn Du denkst dies sei Zensur, dann schlag bitte nach was Zensur ist. Wenn Du das dennoch unfair findest - Dafür gibt es Taschentücher (nicht von mir). Mein Blog, meine Regeln. Booyah!

Aktuelle Posts

Mobilfunk früher und heute

Mobilfunk in den 80ern: „Dies ist eine Erfindung für alle Leute, die sich für unentbehrlich halten und glauben, überall erreichbar sein zu müssen.“ Heute ist es ein Affront nicht...

Starship Größen im Video

Vorher auf dem Einhorn: Die Enterprise im Vergleich zu 20 realen Raumschiffen Starship Dimensions – Verschiedene SciFi-Raumschiffe im Größenvergleich (via laughing squid)

Sick Sad World: Deutsche Früherziehung

Woher kommt der Hass, woher die Vorurteile? Vermutlich weil schon im Kindergarten gezeigt wird wie ernst und nachvollziehbar die Sorgen besorgter Bürger*innen sind. So zum Beispiel in der...

Rassismus, Hass und puschelige Pantoffeln

Jede*r hat wohl seine eigene Art mit dem aktuellen Geschehen umzugehen. Ich für meinen Teil wurde immer stiller. Es gibt irgendwo ein Cartoon wo ein Pärchen in puscheligen Pantoffeln auf dem Sofa...