1 Kommentar

Was passiert wenn man Webseiten sperrt

Von Daniel • 04.05.2012

Sperren, das ist ja mal was. Erinnert mich an… nunja, lassen wir das. Ihr habt bestimmt mitbekommen, dass in England Pirate-Bay gesperrt werden soll. Auf Drängen mehrerer Plattenlabels entschied ein britisches Höchstgericht, dass die fünf größten Internet Service Provider (ISP) des Landes die Torrent-Webseite wegen Urheberrechtsvergehen blockieren müssten.

Als das Urteil bekannt wurde gab es bereits Einwände von Bürgerrechtsorganisationen wie Open Rights:

“The Pirate Bay zu blockieren, ist sinnlos und gefährlich. […] Dieses Urteil wird die Rufe nach einer breiteren und drastischeren Internetzensur in vielen verschiedenen Bereichen wie etwa Pornografie oder Extremismus anfeuern. Zensur hat aber noch nie den gewünschten Effekt gebracht, sondern nur Kriminelle in Helden verwandelt.”

Aber was mich viel mehr amüsiert ist folgende News. Denn seit dem Urteil hat Pirate Bay einen dezenten Besucher-Anstieg in England verbuchen können. 12.8 Millionen Nutzer mehr, die wissen wie man die Sperre umgeht und seine Anonymität und Privatsphäre wahrt.

Pirate Bay Sperre

(via internet freedom movement)



Ein Trackback »

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Aktuelle Posts

Wer geht eigtl. bei PEGIDA demonstieren? (Obwohl er natürlich nicht diese Ansichten vertritt!)

Selbst Medienschaffende haben oft nicht die beste Medienkompetenz und müssen vor sich selbst geschützt werden. Es wird ja gerne so dargestellt, dass bei PEGIDA sich “Proll” und der...

Was PEGIDA mit der Extremismustheorie zu tun hat

Sozusagen ein Nachtrag zu meinem Post zu PEGIDA. Publikative zitiert, wie auch ich, aus der “Mitte”-Studie und stellt fest, dass die Extremismustheorie die Auseinandersetzung mit...

Prince Kay One ist ein eingetragenes Markenzeichen

Nach “Befindlichkeiten” der zweite Song meiner Band Der Torsun & das Einhorn. Und weil ja bal Weihnachten ist gibt es beide Songs jetzt auch als Single zum basteln und mit...