4 Kommentare

Pop-Up Buch über Phobien

Von Daniel • 01.06.2012

Pop-Up Book of Phobias

Angst is ja ein ganz guter Motor. Phobien eher nicht, die sind mehr shitty. Ich kokettier vielleicht etwas damit, bin aber froh, dass ich mir fast sicher bin keine Phobien zu haben. Fast. Zahnärzte mal ausgenommen. The Pop-Up Book of Phobias
ist wie der Titel schon sagt ein Pop-Up Buch über Phobien von Gary Greenberg. Man kann also allerlei krams da sich entgegen springen lassen und anschauen. Zahnärzte, Clowns oder Fliegen z.B.

Vorher auf dem Einhorn:
Disorders – Ein Malbuch über psychische Störungen
(via fakeblog)



Ein Trackback »

    3 Kommentare »

  • Justin-Zane schreibt am 1. Juni 2012 um 15:05

    Fiktional oder nicht; Anatidaephobie, die Angst, irgendwo, irgendwie, von einer Ente beobachtet zu werden – bleibt ungeschlagen…

  • Greta Mirabella Adzukibohne Perdu via Facebook schreibt am 1. Juni 2012 um 17:14

    geiler scheiß.

  • Chris schreibt am 1. Juni 2012 um 20:43

    Das nenn ich cruel…iwie kriegt man richtig Angst davor; auch wenn man keine Ängste hat, die im Buch stehen… :o)

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.


Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Wenn Du denkst dies sei Zensur, dann schlag bitte nach was Zensur ist. Wenn Du das dennoch unfair findest - Dafür gibt es Taschentücher (nicht von mir). Mein Blog, meine Regeln. Booyah!

Aktuelle Posts

Einfach weitermachen!

(via demcker)

Museum of Obsolete Media

Es gibt einige Witze über das Speichern-Icon und dass viele wahrscheinlich gar nicht mehr eine echte Diskette kennen. Die Diskette ist allerdings nur ein Medium von vielen, die überflüssig wurden....

Nur ein furzendes Wombat, das gefüttert wird

Pete mag Mais und offensichtlich furzt er auch gerne… Happy Wombat Wednesday! Außerdem ist Pete übrigens ein Haarnasenwombat, die kommen hier ja relativ selten vor. (via bitsandpieces)

Kommt eine Buckaroo-Banzai-TV-Show?!

Ich bin riesiger Fan von Buckaroo Banzai. Einfach aus dem Grund, weil es nicht so viele Filme über Rockstars gibt, die auch noch Physiker, Neurochirurgen, Rennfahrer und Abenteurer sind. Außerdem...