2 Kommentare

Blog Of The Day: Crazy Arcade Flyers

Von Daniel • 16.07.2012

Missing in Action

In Zeiten in denen Videogames noch aus groben Pixeln bestanden und die Grafik sich nicht sehen lassen konnte musste die Marketingabteilung zu besonderen Mitteln greifen. Erstaunlich oft hatte das mit Brüsten zu tun. Crazy Arcade Flyers dokumentiert diese absurden Werbeanzeigen für allerlei Maschinen. Darunter auch Flipper und Wurfspiele, die ebenso einiges an Abstraktion bedürfen. Mit dem Gerät selbst oder gar dem Spiel hatte das dann meist eher wenig zu tun. Besonders gut gefallen mir diese Flyer für Maschinen mit Filmvorlage, wo es nichtmal für die Original-Filmszene reichte. Großartig!



    2 Kommentare »

  • Zaphod schreibt am 16. Juli 2012 um 18:05

    Damals war eben noch Phantasie gefragt – “die wahren Abenteuer sind im Kopf, und sind sie nicht in Deinem Kopf, so sind sie nirgendwo” (Andre Heller).
    Irgendwie sehne ich mich manchmal in unseren perfekt produzierten 3D-Welten zurückmin eine Zeit, wo die eigene Vorstellungskraft noch gefragt war …

  • Daniel Decker
    Daniel schreibt am 16. Juli 2012 um 20:01

    Galt für die Werbung offensichtlich nicht ;)

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Aktuelle Posts

Wer geht eigtl. bei PEGIDA demonstieren? (Obwohl er natürlich nicht diese Ansichten vertritt!)

Selbst Medienschaffende haben oft nicht die beste Medienkompetenz und müssen vor sich selbst geschützt werden. Es wird ja gerne so dargestellt, dass bei PEGIDA sich “Proll” und der...

Was PEGIDA mit der Extremismustheorie zu tun hat

Sozusagen ein Nachtrag zu meinem Post zu PEGIDA. Publikative zitiert, wie auch ich, aus der “Mitte”-Studie und stellt fest, dass die Extremismustheorie die Auseinandersetzung mit...

Prince Kay One ist ein eingetragenes Markenzeichen

Nach “Befindlichkeiten” der zweite Song meiner Band Der Torsun & das Einhorn. Und weil ja bal Weihnachten ist gibt es beide Songs jetzt auch als Single zum basteln und mit...