2 Kommentare

Blog Of The Day: Crazy Arcade Flyers

Von Daniel • 16.07.2012

Missing in Action

In Zeiten in denen Videogames noch aus groben Pixeln bestanden und die Grafik sich nicht sehen lassen konnte musste die Marketingabteilung zu besonderen Mitteln greifen. Erstaunlich oft hatte das mit Brüsten zu tun. Crazy Arcade Flyers dokumentiert diese absurden Werbeanzeigen für allerlei Maschinen. Darunter auch Flipper und Wurfspiele, die ebenso einiges an Abstraktion bedürfen. Mit dem Gerät selbst oder gar dem Spiel hatte das dann meist eher wenig zu tun. Besonders gut gefallen mir diese Flyer für Maschinen mit Filmvorlage, wo es nichtmal für die Original-Filmszene reichte. Großartig!



    2 Kommentare »

  • Zaphod schreibt am 16. Juli 2012 um 18:05

    Damals war eben noch Phantasie gefragt – „die wahren Abenteuer sind im Kopf, und sind sie nicht in Deinem Kopf, so sind sie nirgendwo“ (Andre Heller).
    Irgendwie sehne ich mich manchmal in unseren perfekt produzierten 3D-Welten zurückmin eine Zeit, wo die eigene Vorstellungskraft noch gefragt war …

  • Daniel Decker
    Daniel schreibt am 16. Juli 2012 um 20:01

    Galt für die Werbung offensichtlich nicht ;)

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.


Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Wenn Du denkst dies sei Zensur, dann schlag bitte nach was Zensur ist. Wenn Du das dennoch unfair findest - Dafür gibt es Taschentücher (nicht von mir). Mein Blog, meine Regeln. Booyah!

Aktuelle Posts

Mobilfunk früher und heute

Mobilfunk in den 80ern: „Dies ist eine Erfindung für alle Leute, die sich für unentbehrlich halten und glauben, überall erreichbar sein zu müssen.“ Heute ist es ein Affront nicht...

Starship Größen im Video

Vorher auf dem Einhorn: Die Enterprise im Vergleich zu 20 realen Raumschiffen Starship Dimensions – Verschiedene SciFi-Raumschiffe im Größenvergleich (via laughing squid)

Sick Sad World: Deutsche Früherziehung

Woher kommt der Hass, woher die Vorurteile? Vermutlich weil schon im Kindergarten gezeigt wird wie ernst und nachvollziehbar die Sorgen besorgter Bürger*innen sind. So zum Beispiel in der...

Rassismus, Hass und puschelige Pantoffeln

Jede*r hat wohl seine eigene Art mit dem aktuellen Geschehen umzugehen. Ich für meinen Teil wurde immer stiller. Es gibt irgendwo ein Cartoon wo ein Pärchen in puscheligen Pantoffeln auf dem Sofa...