6 Kommentare

Gorilla-Dame Koko weint bei ihrem Lieblingsfilm

Von Daniel • 03.07.2012

Koko liebt “Tee mit Mussolini” von 1999 und der Film zeigt auch noch was. Ihre Fähigkeit zur Empathie. Die von Schauspielern verkörperten Gefühle gehen der Gorilla-Dame so nah, dass sie gar nicht mehr hinschauen mag. Traurig erklärt sie in Zeichensprache: Frown, sad, cry, bad, trouble, mother and Koko-love.”

Beeindruckende Szene, die Buzzfeed dazu benutzt um zu beweisen, dass Tiere eine Seele haben. Das ist natürlich deppert, denn erstmal müsste man beweisen, dass Menschen eine Seele haben. Auch sind andere Beispiele eher hanebüchener Unsinn. Das Beispiel mit dem Gorilla Kwibi zum Beispiel, der einen alten Freund wiedererkennt. Oder Fische, die Werkzeuge benutzen. Das beweist vielleicht Erinnerungsvermögen und bestimmte Fähigkeiten, aber eine Seele?! Und dann gibt es da noch die Geschichte mit dem Kater Oscar, der in einem Pflegeheim Menschen schnurrend in den Tod begleitet. Das klingt eher unheimlich. So eine Höllenkatze, brrr….



Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Aktuelle Posts

Halloween-Kotzbröckchen-Special

Happy Halloween, zu jedem heidnischen ungläubigen Brauch, braucht es auch eine Linksammlung. In 5 Jahren Einhorn ist natürlich viel Stuff zusammengekommen, hier einige ausgewählte Inhalte passend...

Die besten Horrorverfilmungen von Stephen King

Passend zur Halloweenwoche eine Top 5 zu den Verfilmungen eines der beliebtesten Autoren unserer Zeit. Nun muss ich ehrlich zugeben, dass ich mit Stephen King als Autor meist wenig anfangen kann. Zu...

Lovecraft Fonts

Passend zur Halloween-Woche dürfen auch die Fonts gruseliger sein. Bei HPLHS Prop Front gibt es einige Schriftarten mit H.P.-Lovecraft-Bezug for free. So eben auch diese Blackletter-Font: (Danke...

Blog Of The Day: Spooktacular – History Of Horror Hosts

Vor mittlerweile vier Jahren hatte ich hier im Blog eine schöne Doku namens “American Scary”, die sich den Horror-Ansagern im amerikanischen Fernsehen und dessen...