Haftentlassung für Pussy Riot?!

-

Pussy Riot
(Foto von Игорь Мухин unter CC-Lizenz CC-BY-SA-3.0)

Wie es aussieht könnten die drei Frauen von Pussy Riot bald wieder auf freiem Fuß sein. Dies vermeldet zumindest The Associated Press. Der russische Ministerpräsident Dmitrij Medwedjew sagte demnach, dass eine weitere Haft „unproduktiv“ sei.

Auch die Süddeutsche beruft sich auf die Meldung und spekuliert, dass die Berufung am 1. Oktober mit einer Freilassung enden könnte. Alleine die Äußerung von Medwedjew, der Putin sehr nahe steht, ist erstaunlich. In anderen Fällen wie Chodorkowski fuhr er eine härtere Linie.

    3 Kommentare:

  • Anne Benschrub via Facebook schreibt am 12. September 2012 um 19:29

    „medwedjew, der putin sehr nahe steht“ – süß gesagt =)

  • henri schreibt am 12. September 2012 um 23:54

    Was hat Chodorkowski mit „Pussy Riot“ zu tun? Verletzung von Menschenrechten vielleicht, ansonsten finde ich nicht das man die beiden Fälle vergleichen sollte.

  • Arne schreibt am 13. September 2012 um 06:57

    Jupp, das wäre die einzig wahre Möglichkeit für Putin. Du musst erst jemandem was wegnehmen, eine kurze Zeit warten und es ihm dann wiedergeben. Wenn du das machst, denkt der Pöbel du bist voll der nette weil du es ihm ja wiedergegeben hast. Dabei wird halt die Tatsache, dass du es ja auch genommen hast völlig vergessen.
    Dürfte zwar nicht auf Pussy Riot zutreffen, aber auf den Großteil der Menschheit.
    Ich seh schon die Überschrift der Bild vor mir:
    „Putin doch nett, die Krawallmacher von Pussy Riot auf freiem Fuss“

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!