4 Kommentare

Buch mit Verfallsdatum

Von Daniel • 21.10.2012

The Book That Can't Wait

Tolles Kunstprojekt des argentinischen Verlagshauses Eterna Cadencia. Das Buch „El Libro Que No Puede Esperar“ („The Book That Can’t Wait“) wird Dir luftdicht verschlossen geliefert, denn sobald Luft an die Tinte kommt fangen die Wörter an sich innerhalb weniger Monate komplett aufzulösen. Die Intention ist, dass Leute sich mit jungen und neuen Autoren beschäftigen und diese damit die Möglichkeit haben schnell(er) bekannt zu werden und einen Zweitling zu schreiben. Literatur, so die Macher, sollte nicht in Bücherregalen verschimmeln, sondern frisch konsumiert werden.

El libro que no puede esperar from Twins Music on Vimeo.

DRAFTFCB, die Design-Agentur, die diese Idee hatte, gewann den Bronze Lion auf dem Festival of Creativity 2012 in Cannes.

(via actually gee)



2 Trackbacks »

    2 Kommentare »

  • Boundary schreibt am 21. Oktober 2012 um 14:17

    Zwar eine lustige Idee, aber man braucht kein Hellseher sein um da einige Missbrauchsgefahr zu erkennen.

  • FRAGEZEICHEN schreibt am 21. Oktober 2012 um 18:27

    Schönes Marketing. In einer Zeit in der Vermarktung und Präsenz alles ist. Verfällt der AHA Effekt bleibt nur der dünne Inhalt !!!

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.


Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Wenn Du denkst dies sei Zensur, dann schlag bitte nach was Zensur ist. Wenn Du das dennoch unfair findest - Dafür gibt es Taschentücher (nicht von mir). Mein Blog, meine Regeln. Booyah!

Aktuelle Posts

Prokrastination des Tages: Pixelsynth

Oliva Jack hat einen Synth geschrieben (hier der Code auf GitHub) der Bilder in Sound umsetzen kann. Natürlich kannst Du dort Fotos hochladen, aber mit einfachen Zeichnungen und geometrischen...

Eine Katze guckt einen Horrorfilm

Nur eine Katze die das Ende von Hitchcocks Psycho schaut. Wie hätte sie erst bei Die Vögel reagiert?! (via rene)

Empires Of The Deep – Ein gescheitertes 130 Mio Dollar Epos

Sehr langer – aber lesenswerter – Artikel über den Film „Empires of the Deep“, der seit Jahren rumgeistert, mehrere Regisseure verschliss und vielleicht der teuerste und...

Punkas

Jesus ist tot Punkas nicht (via ronny / von Teddy)