Orson Welles‘ War Of The Worlds Broadcast

-

Krieg der Welten

Das Krieg der Welten Hörspiel von Orson Welles ist Legende. Indem Welles den Klassiker von H. G. Wells wie eine Reportage aufbereitete war es ihm angeblich möglich sein Publikum zu foppen, die am 30. Oktober 1938 tatsächlich an eine Invasion vom Mars glaubten.

So eben die Legende. Die Wahrheit ist komplexer. Zwar gab es durchaus Zeitungsberichte über einige Massenpaniken, doch halten Historiker diese mittlerweile für übertrieben. Wirklich nachweisbar ist kaum etwas. Es gab durchaus einige Leute, die tatsächlich an eine Reportage und nicht an ein Hörspiel glaubten, aber die Zahl war viel geringer als die Medien es einem glauben machen wollten.

Doch warum sollten die Zeitungen so agieren. Zum einen natürlich um Ihre Auflage zu steigern, zum Anderen war das noch junge Medium Radio bei den Zeitungsmachern verpönt. Eine solche Gelegenheit auf die Gefahren des Mediums hinzuweisen musste ergriffen werden. Die Wikipedia dazu:

„Offenbar war Orson Welles mitten in einen Medienkrieg geraten, in dem sich die Zeitungen gegenseitig mit sensationellen Berichten zu übertrumpfen versuchten. Die von Welles im Vorfeld den Medien zugespielten Informationen über seinen Hoax wurden zu Berichten über Massenpaniken aufgebauscht. Ein Bericht unterstellte Orson Welles sogar, für den Tod eines Menschen verantwortlich gewesen zu sein. Orson Welles und sein Drehbuchautor Howard Koch nutzten das Spektakel als Karrierechance.“

Ironischerweise bearbeitete der WDR 1977 das Sujet auf gleiche Weise und benutzte berühmte Nachrichtensprecher als Reporter. Auch hier gab es bei der Erstausstrahlung trotz mehrfachem Hinweis auf den fiktiven Charakter des Hörspiels besorgte Anrufer.

(via io9)

    Ein Kommentar:

  • vera schreibt am 3. November 2012 um 13:35

    Ja, hab ich 77 beim WDR mitgekriegt, da war Tanz in allen Räumen. Gute Idee, passt zum Novemberwetter – dankeschön :)

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!