4 Kommentare

Warum “Ice Ice Baby” nichts mit “Under Pressure” zu tun hat

Von Daniel • 16.11.2012

Ice Ice Baby von Vanilla Ice war 1990 ein Überhit. Gesamplet wurde dabei antürlich der Queen-Klassiker “Under Pressure”, allerdings ohne Queen dafür Songwriting-Credits oder Tantiemen zu zahlen. Als “Ice Ice Baby” dann die Billboard Charts als erste Rap-Single überhaupt anführte begannen die Streitereien. Queen und Bowie bekamen dann doch Tantiemen gezahlt. Aber 1990 rechtfertigte sich Robert Van Winkle aka. Vanilla Ice noch so:

Später behauptete er, dass sei nur ein Scherz und keiner hätte es gerafft.

(via biotv)



    4 Kommentare »

  • piy schreibt am 16. November 2012 um 15:07

    tf did i just watch?
    :D also das mit dem schlechten scherz klingt sehr überzeugend, anders kann ich mir das auch nicht vorstellen.

  • maddin schreibt am 16. November 2012 um 16:00

    möchte noch ergänzen: erste rap single in den charts ever war “sugarhill gang – rappers delight”

  • Christian schreibt am 16. November 2012 um 17:08

    Witzig und er verzettelt sich da natürlich auch ein bisschen. Trotzdem, sagt er ja noch mehr außer, dass es ja ganz anders klingt.
    Die Kernaussage lautet: MC Hammer hat writing credit an Rick James gegeben. Allerdings übernimmt Can’t touch this auch außer den Lyrics fast alle Komponenten von Superfreak. Im Gegensatz dazu verwendet Ice Ice Baby nur die Bassline von Under Pressure und ist sonst ein komplett anderes Lied. Jetzt kommt das Argument, dass er besser weggelassen hätte: Zusätzlich haben sie die Baseline auch noch modifiziert. Deshalb geben sie kein writing credit an Queen und David Bowie.

  • Christian schreibt am 16. November 2012 um 17:12

    @maddin: nehem an “anführen” bedeutet Platz 1 ;)

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Aktuelle Posts

Panzer vs. Tür – Pizzeria Anarchia

Gestern hab ich mich (inkl. Tippfehler) gefragt, was da eigentlich gerade in Österreich abgeht: #freejosef #pizzableibt und das hier: http://t.co/UG7onQA8yC Was geht den in Österreich ab? —...

NASA veröffentlicht Raumschiff- und andere Modelle für den 3D-Druck

Super interessant für alle die auf einen 3D-Printer Zuriff haben. Die NASA unterhält schon länger eine große Online-Biliothek mit 3D-Modellen von Mondlandschaften, Raumsonden, Asteroiden und und...

Objekte des zivilen Ungehorsams – Blog zur Ausstellung

Bis zum 1. Februar 2015 zeigt das Victoria & Albert-Museum im London eine Ausstellung mit dem Titel “Disobedient Objects”: “From Suffragette teapots to protest robots, this...

Brillen machen einen schlauer

Genau! Und das funktioniert laut dem Wissenschaftsmagazin Adventure Time in etwa so: (via ekelias)