Irge­ni­sa­to­ri­sch

-

Phi­lip Steffan wollte sich in einem Versandhandel ein Shirt kaufen. Da der Handel seine Büros gleich um die Ecke ist, wollte er das Shirt lieber gleich persönlich abholen. Nur war das aus irgenisatorischen Gründen nicht möglich. Seinen ganzen Mailverkehr zu der Sache findet ihr hier und ich freue mich einen neuen Neologismus zu präsentieren.

irgenisatorisch

(Mit freundlicher Genehmigung von Philip Steffan)

    Ein Kommentar:

  • tjo schreibt am 17. Dezember 2012 um 23:16

    Es ist eigentlich ganz einfach.

    Wenn der Händler das einmal macht, muss er es in Zukunft noch weitere Male machen. Auf Dauer nimmt das aber
    1. den Sinn des Versands und 2. ist es organisatorisch ein Problem.

    Denn keiner der Mitarbeiter vor Ort sitzt einfach rum und hat nichts zutun, im Normalfall arbeiten alle, d.h. im Lager wird Ware die verkauft wird rausgesucht und verpackt, der Bestand wird korrigiert oder es wird neue Ware hinzugefügt.

    Wenn nun Jemand kommt und seine Ware abholen will, können mehrere Hindernisse auftreten:
    – Keiner der Mitarbeiter hat Zeit dafür, da einfach Jeder in seinem Rhythmus ist und sich nicht ständig mit Kunden beschäftigen kann. Das passiert fast ausschließlich im Service Bereich per Mail oder Telefon.

    – Evtl wurde die Ware schon eingepackt und liegt mit den zich anderen Packeten auf einem Haufen. Diese Ware rauszusuchen wäre sehr Zeitaufwendig. Natürlich kann man die Ware nochmal aus dem Lager holen und es dem Kunden geben, aber ein Versand ist dann trotzdem wahrscheinlich, am Ende bekommt er es dann zweimal.

    – Ware muss immer dem aktuellen Bestand angepasst werden, bei Verkäufen passiert das normalerweise Automatisch, insofern man einen entsprechenden Verkaufs Manager benutzt. Wenn nun ein Kunde kommt und die Ware so will, muss man jedes mal die Ware selber abziehen, und das wäre auf Dauer ebenfalls eine Belastung, Zeitintensiv oder man würde es einfach vergessen, was dann zur Folge hätte dass mehr Verkauft wird, als wirklich vorrätig ist.

    Ich spreche hier aus Erfahrung.

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!