Von Jungs in Röcken und pinken Schuhen

-

Pinke Schuhe

Sehr schöne Geschichte. Sam wollte unbedingt pinke Schuhe haben. Nachdem seine Mutter nachgab und ihm die Schuhe kaufte und ein Foto von ihm mit den Schuhen bei Facebook postete. Interessant war dann wie die Verwandtschaft die Mutter kritisierte und eine Tante sogar sagte, dass „dieser Scheiß den Jungen schwul machen würde“.

Seiner Mutter war das egal und meinte zu ihrem Sohn: „Wenn Du pinke Schuhe tragen willst, dann trag sie.“

Das Beste ist aber dann die Antwort von dem Jungen darauf:

„Sam then explained to her that he didn’t like them because they were pink, he liked them because they were ‚made out of zebras‘ and zebras are his favorite animal.“

Der Junge ging mit den Schuhen in die Vorschule und niemand lästerte über ihn, viele fanden die Schuhe sogar cool. Die ganze Story und das Bild hat scheinbar seine Schwester auf die Facebook Seite „Have A Gay Day“ online gestellt und schließt ihre Story ab mit:

„What does it say about society when a group of adults could stand to take a lesson in humanity from a class of preschoolers?“

Bäm! Booyah, würde ich sagen. Noch besser ist nur die Geschichte von Nils Pickert, der seinem fünfjährigen Sohn zuliebe begann einen Rock zu tragen. Warum? Sein fünfjähriger Sohn trägt eben gerne Kleider. Um sein Kind zu unterstützen fing er dann auch an Röcke zu tragen. Pickert hat darüber selbst bei der EMMA geschrieben. Welch Ironie, dass ich dahin verlinke, wo ich über dieses Magazin und Schwarzer zuletzt erst heftig lästerte. Was an der genannten/zitierten Kritik nichts ändert.

(via mefi)

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!