Paperman – Oscarnominierter Kurzfilm von Disney

-

Paperman

Paperman ist nicht nur von den Disney Studios und für einen Oscar nominiert, sondern auch eine ganz neue Art der 2D-Animation. Minimalistischer Style, Schwarz-Weiß, aber vor allem eine neue CG-Animationstechnik. Animiert wird wie bei Computer animierten Filmen, nur das obendrauf hangezeichnete Skinds gesetzt werden. Kann ich nicht so gut erklären, daher macht das da unten John Kars, der Regie führte.

‚Paperman‘ pushes the animation medium in an exciting new direction. Using a minimalist black-and-white style, the short follows the story of a lonely young man in mid-century New York City, whose destiny takes an unexpected turn after a chance meeting with a beautiful woman on his morning commute. Convinced the girl of his dreams is gone forever, he gets a second chance when he spots her in a skyscraper window across the avenue from his office. With only his heart, imagination and a stack of papers to get her attention, his efforts are no match for what the fates have in store for him.

Hier aber erstmal der Film:

(via jahrgangsgeräusche)

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!