Die 10 teuersten Filme aller Zeiten

-

Rapunzel

Eine überraschende Liste bei imdb. Die 10 teuersten Filme aller Zeiten. Und nein, Avatar ist nicht der teuerste Film aller Zeiten. Es ist Pirates of the Caribbean 3 – Am Ende der Welt, Obwohl Teil 2 & 3 der Serie zusammen gedreht wurden um Geld zu sparen, kostete der dritte Teil laut diversen Experten (hust) 350 Millionen Dollar. Grund dafür waren Unterbrechungen der Dreharbeiten und diverse Nachdrehs. Schuld war unter anderem das Wetter. Aber keine Sorge alleine am Startwochenende spielte der Film 332 Mio. US-Dollar ein.

Noch überraschender ist aber Platz 2. Rapunzel – Neu verföhnt, der tatsächlich 260 Mio. US-Dollar kostete. Es dauerte 10 Jahre bis Disney den Film rausbrachte. Zuerst wurde der Film als Shrek-Imitat konzipiert. Rapunzel Unbraided erinnerte in seiner Geschichte arg an den Film Verwünscht von 2007 was vor allem daran liegt, das dies das erste Konzept für den Film war. Nur eben animiert.

Danach wollte Disney neue Wege gehen und einen animierten Film drehen der mehr an klassische Malerei als an Zeichentrick oder Animationsfilm erinnern sollte, scheiterte dabei aber an der Technik. Erst 2010 kam dann die Fassung die wir kennen in die Kinos. Das Geld war bis dahin allerdings verbraten.

Skurril, beide dieser Filme sind teurer als Avatar, der sich erst auf Platz 5 der Liste wiederfindet. Würdest Du die Inflation mit einberechnen wäre übrigens Cleopatra von 1963 Platz 2 der teuersten Filme, denn der kostete mit Inflationsausgleich 339,5 Millionen US-Dollar.

Eine weitere (aktuellere) Liste mit 30 teuren Filmen findest Du hier bei Moviepilot. Diese bezieht nicht nur die Inflation mit ein, sondern scheint sich auch auf andere Quellen zu beziehen. Aber auch hier landet Pirates of the Caribbean – Am Ende der Welt auf Platz 1.

Vorher auf dem Einhorn
Die witzigsten Filme aller Zeiten

(via redit)

    6 Kommentare:

  • f. schreibt am 17. Juli 2013 um 06:50

    Ist die Liste denn überhaupt aktuell? Was ist z.B. mit John Carter? Mit seinen $250.000.000 schlägt er locker King Kong und sogar Avatar.

  • Coco schreibt am 17. Juli 2013 um 08:42

    Der Hobbit fehlt auch noch :)
    aber das mit Rapunzel hätte ich nicht gedacht.

  • Kotzendes Einhorn schreibt am 17. Juli 2013 um 10:02

    @Coco und f. Die Liste ist tatsächlich von 2010 und dementsprechend nicht aktuell. Fiel mir erst im Nachhinein auf…

  • f. schreibt am 17. Juli 2013 um 11:31

    @Coco Der Hobbit (zumindest der erste Film) hatte aber nur ein Budget von läppischen $180.000.000 und wäre damit nicht in der Top 10. King Kong hatte dagegen immerhin $ 207.000.000 gekostet. Und dann müssten wir uns noch fragen, ob es fair ist, Filme mit 2-3 Stunden gleich zu bewerten wie ein 90-Minüter. Also, zählt wie beim Einkauf im Supermarkt der Kilopreis, oder gehts um die Kosten des filmischen Werks unabhängig von Länge, Inhalt, etc.?

  • f. schreibt am 17. Juli 2013 um 11:42

    update: hier http://www.insidekino.com/TOPoderFLOP/TOPBudgetAllTime.htm gibts eine halbwegs aktuelle liste. besonders interessant ist – finde ich – die Inflationsbereinigte Liste. Allerdings: Wie die dort auf die Budgets kommen ist ebenso unklar wie bei IMDb.

  • alter gehts noch schreibt am 6. Mai 2014 um 19:59

    „Skurril beide dieser Filme sind teurer als Avatar,“

    Nix gut deutsch

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!