7 Kommentare

Reiche Leute sind Arschlöcher – proofed by science

Von Daniel • 15.07.2013

Psychologen der University of California at Berkeley haben festgestellt, dass Angehörige der Oberschicht sich unethischer verhalten als Angehörige der Klassen darunter.

Wenn ich das Anfangsexperiment im nachfolgenden Video mir ansehe sind vielleicht aber auch nur die Fahrer deutscher Autos Arschlöcher, hehe… Okay, im Clip sind auch noch andere Experimente genannt. Passt ja auch irgendwie dazu, dass angeblich viele Börsenmakler übderdurchschnittlich rücksichtlos und manipulativ seien.

(via dangerous minds)



Ein Trackback »

    6 Kommentare »

  • dermehler schreibt am 16. Juli 2013 um 23:26

    Kleiner Buchtipp:
    Psychopathen
    Was man von Heiligen, Anwälten und Serienmördern lernen kann von Kevin Dutton, der Orginaltitel „Wisdom of Psychopaths“ hat ein wenig mehr „Biss“,finde ich!

  • methyl schreibt am 17. Juli 2013 um 11:46

    Es gab auch mal eine Studie, wonach sich Käufer von Bio-Produkten im gewöhnlichen Alltag oft als rücksichtsloser und egoistischer erwiesen, als vergleichbare Gruppen von Konsumenten herkömmlicher Produkte. Eine These dazu lautete, dass Bio-Käufer wohl dazu neigten, sich selbst aufgrund ihres Verhaltens eine moralische und damit soziale Überlegenheit zu attestieren. Meine persönlichen Erfahrungen decken sich mit dieser These leider häufig…
    Aber vielleicht schließt sich hier auch bloß der Kreis zu dieser Studie über reiche Menschen: Der Parkplatz meines Bio-Lades ist häufig übersäht mit SUVs und ähnlichen unnützen Straßenkreuzern…

    http://spp.sagepub.com/content/early/2012/05/14/1948550612447114.abstract

  • Daniel Decker
    Daniel schreibt am 17. Juli 2013 um 11:53

    @Methyl Für vieles im Biobereich musst Du ja auch reich sein, bei den Preisen ;)

  • Emanon schreibt am 17. Juli 2013 um 12:14

    Mir gefällt in diesem Zusammenhang die Erklärung mit dem Parasiten, der zur arschigen Extrovertiertheit führt und aber auch Erfolg verspricht:

    http://www.crackajack.de/2012/09/25/extrovertism-linked-to-brain-parasites/

    Der Hinweis von dermehler passt da auch gut rein.

  • Michel schreibt am 18. Juli 2013 um 07:45

    „Arschlöcher“ Da hat mal ein Blogger bei seiner Rede irgendetwas davon gesagt das er sich auf irgend ein Niveau nicht herablassen will, hmmmm.

    http://www.sueddeutsche.de/panorama/hessen-milliardaer-mit-herz-fuer-die-provinz-1.1724358

  • Daniel Decker
    Daniel schreibt am 18. Juli 2013 um 11:04

    @Michel Fäkalsprache meinte ich damit nie. Aber Du hast recht und „rücksichtloser“ wäre besser gewählt und weniger emotional.

    Ich würde sagen für Deinen Einwand und den Link kann ich mit beidem antworten: Ausnahmen bestätigen die Regel ;)

Dein Kommentar:

Kommentarfeed zu diesem Artikel via RSS abonnieren.


Hinweis: Kommentare werden moderiert. Sie können auch ohne Angaben von Gründen gelöscht werden. Wenn Du denkst dies sei Zensur, dann schlag bitte nach was Zensur ist. Wenn Du das dennoch unfair findest - Dafür gibt es Taschentücher (nicht von mir). Mein Blog, meine Regeln. Booyah!

Werbung: